Erster Minto-Honig geerntet

Jessica Queißer, Centermanagerin Minto (Mitte), und Marco Koch, Technical Manager Minto (rechts), zusammen mit den beiden Imkern @ndy Bischoff und Margarete Peltzer mit Ehemann Thomas Peltzer (von links nach rechts) auf dem Dach des Mönchengladbacher Shoppingcenters. Foto: © Minto Mönchengladbach

Für unser Ökosystem sind sie unbezahlbar: Bienen. Schließlich werden fast 87 Prozent aller Nutz- und Wildpflanzen von der Westlichen Honigbiene bestäubt.
Im Rahmen seines umfangreichen Nachhaltigkeitsmanagements hat das Minto in Mönchengladbach daher fünf eigene Bienenvölker auf dem Dach des Shoppingcenters angesiedelt. Und zwei von ihnen lieferten jetzt den ersten Minto-Honig.

„Bei uns im Center wird Nachhaltigkeit groß geschrieben“, berichtet Jessica Queißer, Centermanagerin. „Da ist es umso schöner, wenn unser Engagement auch noch so etwas Köstliches wie unseren eigenen Minto-Honig hervorbringt.“

Kaum zu glauben, aber eine Stadt wie Mönchengladbach bietet für die Bienenzucht und -haltung optimale Bedingungen. „Bienen finden sich auf dem Dach in der Stadt sehr gut zurecht. Manchmal sind die Voraussetzungen für eine gute Honigproduktion in Städten sogar besser als auf dem Land. In Mönchengladbach gibt es zum Beispiel viele Parks, Gärten und Alleen, wo die Bienen gute Nahrung finden“, so Margarete Peltzer. Sie ist Imkerin und zusammen mit dem Imker Andy Bischoff vom Vereinigten Bienenzuchtverein Mönchengladbach verantwortlich für die Bienenzucht auf dem Minto-Dach. Und dass sich die Bienen dort rundum wohlfühlen, schmeckt man am hellen milden Honig mit Kräuter betonter Endnote und dem dunklen herben Honig mit kräftig süßer Endnote. „Die beiden Sorten bieten wir auch in unserem Center an der Rezeption auf Ebene 3 für fünf Euro zum Verkauf an – Inhaber der Minto Treuekarte bekommen das Glas für 4,50 Euro. So können unsere Kunden den echten Minto-Honig auch zu Hause genießen. Und die Einnahmen gehen zu 100 Prozent an den Vereinigten Bienenzuchtverein Mönchengladbach“, sagt Jessica Queißer.

Die Ansiedlung der fünf Bienenvölker auf dem Minto-Dach ist aber nur ein Baustein im Rahmen des umfassenden Nachhaltigkeitsengagements des Mönchengladbacher Shoppingcenters. So wurde erst vor Kurzem die neue Car-Sharing-Station im Minto erfolgreich eröffnet und das Centermanagement erhielt von Oberbürgermeister Reiners das renommierte Fairtrade Town Siegel. Darüber hinaus stehen Besuchern des Minto im Parkhaus vier Energie-Tankstellen für Elektroautos zur Verfügung und es gibt E-Bike-Ladestationen.