EWMG: Gesellschafterversammlung verlängert Vertrag von Geschäftsführer Dr. Ulrich Schückhaus

Wie vom Aufsichtsrat empfohlen, hat die die Gesellschafter
versammlung der EWMG (Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach mbH) heute Geschäftsführer Dr. Ulrich Schückhaus das Vertrauen ausgesprochen und einer Verlängerung des Geschäftsführervertrages um weitere fünf Jahre bis zum 31. Dezember 2018 zugestimmt.
Mit dieser Personalentscheidung stellen Aufsichtsrat und Gesellschafter die Weichen für eine Fortsetzung der guten und erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer der beiden Gesellschaften EWMG und WFMG.

„Mit der Verlängerung des Vertrages“, so Oberbürgermeister Norbert Bude, „möchten wir die bisher geleistete Arbeit von Dr. Schückhaus würdigen und gleichzeitig die Basis für die kommenden, wichtigen Herausforderungen auf dem gewerblichen und privaten Immobiliensektor schaffen“. Ergänzend hierzu der Aufsichtsratsvorsitzende der EWMG, Horst Peter Vennen: „Mit den lange und sorgsam aufgebauten Netzwerken und Marketingstrategien befindet sich die EWMG in einer erfolgreichen Spur, die wir jetzt nutzen wollen und kontinuierlich weiterführen möchten“.

Dr. Ulrich Schückhaus ist seit 1999 Geschäftsführer der WFMG und hat 2009 zusätzlich die hauptamtliche Geschäftsführung der EWMG übernommen.
Er lebt in dieser Stadt, ist sehr stark mit ihr verwurzelt und lenkt die Entwicklung des gewerblichen Standortes Mönchengladbach und des Wohnungsmarktes entscheidend mit.

Die erfolgreiche Ansiedlung von Unternehmen wie der Santander Consumer Bank, van Laack, Raben, Esprit, DHL, die Durchführung des europaweiten Ausschreibungsverfahrens zur Errichtung eines Handels- und Dienstleistungszentrums an der Hindenburgstraße sowie der Ankauf der Mülforter Zeugdruckerei fallen in seine Zuständigkeit.
Im bisher erfolgreichsten Geschäftsjahr 2011 kaufte und verkaufte die EWMG unter seiner Führung über 100 Grundstücke mit einem Gesamtumsatzvolumen von rund 23 Millionen Euro.