Familienkarte wird dauerhaftes Angebot des Jugendamtes

Familienkarte

Seit dem Startschuss im September 2018 haben bereits fast 10.000 Mönchengladbacher Familien mit Kindern unter 18 Jahren die Familienkarte erhalten.

Und jeden Tag kommen beim Jugendamt neue Anträge hinzu. Der Erfolg der 2018 eingeführten Karte zeigt sich nicht nur am Zuwachs der Familien, die sie nutzen möchten. Auch immer mehr Unternehmen zeigen Interesse daran, mit speziellen Vergünstigungen und Angeboten für Familien dabei sein zu können. Rund 190 Partnerunternehmen machen inzwischen mit.

„Das ist ein großartiger Erfolg, über den ich mich persönlich sehr freue, weil viele Familien dem Jugendamt damit positiv begegnen. Dieses Projekt zeigt, wie bürgerfreundlich und modern unsere Verwaltung arbeiten kann“, erklärt der zuständige Fachbereichsleiter Klaus Röttgen.

Der Stadtrat hat deshalb jetzt (17. Juni) mehrheitlich beschlossen, dass die Familienkarte dauerhaft in das Angebot des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie aufgenommen wird.

Das Projekt startete im Frühjahr 2018 und war bisher bis Ende 2020 befristet. Rund 25.000 Familien mit Kindern unter 18 Jahren leben in Mönchengladbach. Neu ist, dass nun auch von einem Elternteil getrennt lebende Kinder, die nicht in MG gemeldet sind, die Familienkarte bekommen können. Dazu muss beim Antrag die Geburtsurkunde vorgelegt werden.

Das Team der Familienkarte ist Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr unter der Rufnummer 02161/25 30 30,
E-Mail: familienkarte@moenchengladbach.de zu erreichen.

Mehr Infos zur Familienkarte gibt es unter www.familienkarte-mg.de