FDP beurteilt die Werbekampagne für mehr Pflegeeltern positiv

Die FDP ist erfreut über die positive Resonanz der Kampagne zur Gewinnung von Pflegeeltern in Mönchengladbach.
Ziel ist es, die Anzahl der Heimunterbringungen zu reduzieren und  mehr Kindern eine Vollzeitpflege in familiärer Umgebung zu ermöglichen.
Verantwortlich für die Kampagne ist die Marketinggesellschaft MGMG in Absprache mit dem Verwaltungsbereich Kinder, Jugend und Familie.

Angesichts des im Jugendhilfeausschuss berichteten Sachstands erinnern die Liberalen an die von ihnen initiierte und von der Ampel beschlossene Beauftragung der MGMG.
Weil die meisten Kinder in Familien am besten aufgehoben sind, stellte die Ampel-Koalition im Rahmen der Beratung des Doppelhaushalts 2010/2011 außerdem 200.000 Euro für die Werbekampagne bereit.

Dr. Anno Jansen-Winkeln, FDP-Fraktionsvorsitzender, nimmt zum Sachstandsbericht Stellung: „Die Werbeoffensive der MGMG zeigt Wirkung. Es konnten mittlerweile neun Pflegefamilien gefunden werden. Das ist sehr erfreulich, wenngleich das ausgegebene Ziel von 15 neuen Pflegefamilien noch nicht erreicht ist. Die FDP steht voller Überzeugung dafür ein, dass die Bemühungen intensiv weiter geführt werden müssen, um ein „Ja“ zum Pflegekind zu erreichen.“<[PM]

Kommentar hinterlassen zu "FDP beurteilt die Werbekampagne für mehr Pflegeeltern positiv"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*