FDP-Nord komplettiert Vorstand – Lösungen suchen für Probleme in Mönchengladbachs Innenstadt

Alle Fotos: FDP

Text: Gertrud Müller

Mit Stefan Wimmers hat der FDP-Ortsverband Nord jetzt wieder einen Vorsitzenden. Stellvertreter bleiben Moritz Mittendorf und Gertrud Müller.

Wimmers, Mittendorf und Müller machten sich bereits so einige Gedanken, um die Probleme im nördlichen Bezirk von Mönchengladbach anzugehen. Eines der Themen ist die Videobeobachtung am Alter Markt. Der FDP-Ortsverband Nord würde es begrüßen, wenn der Polizeipräsident die Videobeobachtung in der Altstadt ein weiteres Mal verlängern würde.
„Die Erfahrungen sind ausschließlich positiv, Privatsphäre und Persönlichkeitsrechte aller unbescholtenen Bürger werden gewahrt“, erläutert Wimmers.

Der Vorstand Nord wird weiterhin Themen wie Verkehrswende, Mobilität oder die Energieproblematik angehen. „Die lebhaften Diskussionen auf unserem außerordentlichen Ortsparteitag zeigen uns die Sorgen der Mitglieder“, meint auch Müller.
„Diese nehmen wir sehr ernst“, fügt Moritz Mittendorf hinzu.
Daher werden zukünftig Veranstaltungen angeboten zur aktuellen politischen Lage.
Auch zu den monatlich stattfindenden Sitzungen, die sich bisher eher aus einem kooptierten Kreis um den Vorstand zusammenfanden, werden alle Mitglieder eingeladen. Den Anwesenden werden u. a. aktuelle Berichte aus der Bezirksvertretung Nord, dem Kreisvorstand und weiteren Gremien geboten, um auf dem Laufenden zu sein.

Der FDP-Ortsverband Nord hat derzeit 99 Mitglieder. Moritz Mittendorf verspricht: „Die 100 machen wir in diesem Jahr voll.“ Dafür wollen auch die Teilnehmenden des außerordentlichen Ortsparteitags sorgen, die dem neuen Team die volle Unterstützung zusicherten.