Flexstrom-Insolvenz: „Niemand bleibt ohne Strom und Gas“

Logo NEWDie Berliner Flexstrom-Gruppe hat vergangenen Freitag Insolvenz angemeldet.
Zur Unternehmensgruppe Flexstrom gehören der Stromlieferant Flexstrom AG sowie die Strom- und Gaslieferanten Optimal Grün GmbH und Löwenzahn Energie GmbH.
„Für die Flexstrom-Kunden besteht aber kein Grund zur Sorge. Niemand bleibt ohne Strom und Gas“, sagt Ralf Poll, Geschäftsführer der NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, der Vertriebstochter der NEW AG.

 

„Wenn die Flexstrom-Gruppe die Versorgung nicht mehr gewährleisten kann, springen wir als Grundversorger ein und versorgen die Kunden ohne Unterbrechung weiter.“ Alle Kunden werden im Falle eines Falles von der NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH schriftlich über die Ersatzversorgung informiert.
Im Jahr 2011 sorgte ein ähnlicher Fall deutschlandweit für Aufsehen. Damals war das Unternehmen Teldafax in die Insolvenz geraten. Die betroffenen Kunden wurden seinerzeit auch in die Ersatzversorgung aufgenommen. „Hohe Boni und niedrige Preise mögen anfänglich verlockend sein“, sagt Poll. „Doch die Kunden haben mittlerweile ihre Erfahrungen mit Billiganbietern im Bereich Strom und Gas gemacht. Die NEW als kommunaler Dienstleister kümmert sich um ihre Kunden – und das beinhaltet eine zuverlässige und faire Energieversorgung.“