Für die Demokratie

Aachener Diözesanrat der Katholik*innen beschließt Unvereinbarkeit seiner Arbeit und Mitgliedschaft mit rechtsextremen und völkischen Positionen und Gruppierungen.

Nächstenliebe, Respekt und Solidarität sind unverrückbare christliche Werte, auf denen die Arbeit des Diözesanrats der Katholik*innen im Bistum Aachen fußt.
Mit Personen, Parteien und Gruppierungen, die im Widerspruch dazu stehen, sieht der Zusammenschluss
katholischer Laiengremien und Verbände keine Gemeinsamkeit.
Daher verabschiedete die Frühjahrsvollversammlung des Diözesanrates einen Unvereinbarkeitsbeschluss. Dieser bezieht sich auf die Mitgliedschaft und Unterstützung der AfD oder anderer rechtsextremer oder völkischer Gruppierungen.
Ausschlag für diese Entscheidung gaben Programmatik, Positionen und Polemiken der AfD.
Sie stehen im Widerspruch zum Evangelium und den daraus abgeleiteten Werten, heißt es in der Begründung des Beschlusses.
Zugleich ermutigt der Diözesanrat Menschen und Institutionen in und außerhalb der Kirche, sich aktiv für eine offene, solidarische und inklusive Gesellschaft einzusetzen und sich gegen jede Form von Diskriminierung und Ausgrenzung zu engagieren.
Der Beschluss im Wortlaut: www.dioezesanrat-aachen.de

Kommentar hinterlassen zu "Für die Demokratie"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*