Gala zur Hockey-Europameisterschaft in der Kaiser-Friedrich-Halle

Das Endspiel der Damen war erst wenige Stunden vorbei.
Die Niederländerinnen waren mit ihrem 3:0 Erfolg über die deutschen Hockey-Damen Europameister geworden.

Die deutsche Herren-Mannschaft hatte das Endspiel gegen die Niederlande noch am nächsten Tag zu bestreiten.
Grund genug zu einem festlichen Empfang war das sicher.

Neben Vertretern des Deutschen Hockey Bundes und der teilnehmenden Mannschaften waren auch Vertreter des Landes, des NRW-Sportausschusses der Sponsoren sowie des Rates der Stadt in die Kaiser-Friedrich-Halle eingeladen.

Am Abend vor dem letzten Spieltag richteten Oberbürgermeister Norbert Bude und Landesministerin Ute Schäfer (sie war jedoch leider verhindert) einen gemeinsamen Empfang von Stadt und Land zur Hockey-Europameisterschaft aus.
Für ein kurzweiliges Programm sorgte das Apollo Varieté-Theater aus Düsseldorf.

Neben Oberbürgermeister Norbert Bude und Stephan Abel, Präsident des Deutschen Hockey Bundes hielten auch Werner Stürmann, Abteilungsleiter Sport des Landes NRW und Marijke Fleuren, Präsidentin des Europäischen Hockeyverbandes kurze, freundliche Ansprachen.

Sie waren voll des Lobes für die Organisation, dachten an die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne die dieses Hockey-Fest nicht möglich gewesen wäre.
Das Hockeystadion im Nordpark wurde als “einmaliges Highlight“ hoch gelobt.

Die Stadt Mönchengladbach als Gastgeberin hat sich von ihrer besten Seite gezeigt, so die einhellige Meinung unter den Gästen an diesem Abend.

Nach dem hervorragenden Programm der Varieté-Künstler gab es noch Zeit für gute Gespräche zwischen den teilnehmenden Hockeynationen.