Gräben am Rheydter Schloss werden entschlammt

Im Laufe der Zeit setzt sich in jedem Gewässer durch natürliche Prozesse wie etwa Laubeinträge, Fischausscheidungen oder Algen Schlamm auf dem Grund ab.

Wird der Schlammanteil zu groß, verkleinert sich der Wasserkörper zunehmend. Dies ist bei den Schlossgräben der Fall, weshalb diese entschlammt werden müssen.
Bis Ende Dezember lässt mags in Abstimmung mit dem Fachbereich Umwelt der Stadt die Gräben am Rheydter Schloss durch eine Spezialfirma vom Schlamm befreien. Immer wieder wird der Schlamm in eine Anlage befördert, die mittels einer Zentrifuge den Schlamm vom Wasser trennt. Der separierte Schlamm wird in Etappen auf einen Sattelschlepper verladen und abtransportiert. Danach wird der Schlamm beprobt und je nach Art der Belastung fachgerecht entsorgt.
Der Aufbau der Entschlammungsanlage in einem Bereich der Ritterwiese hat bereits begonnen. Schlossbesucher*innen können trotz der Arbeiten wie gewohnt parken und alle Wege nutzen. Lediglich der Weg an der Entschlammungsanlage ist durch einen Bauzaun abgesperrt.

Kommentar hinterlassen zu "Gräben am Rheydter Schloss werden entschlammt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*