Grüne Spitzenfrauen Barbara Steffens und Katrin Göring-Eckardt informierten sich über Förderprojekte

Sabine Bahro, Leiterin des Städtischen Altenheims Kamillus mit Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, Katrin Göring-Eckard MdB, Ministerin Barbara Steffens, Norbert Post MdL und Helmut Wallrafen, Geschäftsführer der Sozial-Holding (v.ln.r.).

„Ich habe heute eine Menge gelernt: über die Arbeit von Beschäftigten in der Pflege, über die Bedürfnisse von BewohnerInnen in Pflegeeinrichtungen, über Altenheime, die sich zu Quartierstreffpunkten weiterentwickeln und nicht zuletzt über Sterneküche für Demenzkranke. Am Ende kann ich sagen: Wer wissen möchte, wie wir die Herausforderungen in der Pflege vor Ort meistern können, sollte sich in Mönchengladbach umschauen.“ So zog Katrin Göring-Eckard, Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Bilanz nach einem rund dreistündigen Besuch in den Einrichtungen der Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH. Gemeinsam mit Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, und Norbert Post MdL, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der städtischen Tochtergesellschaft, die unter anderem sieben Altenheime betreibt, informierten sich die grünen Spitzenpolitikerinnen über verschiedene Projekte des Unternehmens, die von Land und Bund gefördert werden.

Dazu gehören das Bundesforschungsprojekt „Urban Life +“ ebenso wie das vom Land NRW geförderte Projekt „Entwicklung altengerechter Quartiere am Beispiel des Stadtteils Hardterbroich“ oder das „Netzwerk pflegend Beschäftigte“, das sich nach einer Anschubfinanzierung des Landes inzwischen aus den Beiträgen der teilnehmenden Unternehmen trägt.

In der bereits mehrfach von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zertifizierten Zentralküche der Sozial-Holding stand Smoothfood auf dem Speiseplan: Neben den täglich rund 1.700 Mittagessen, die in der Cook & Chill Küche zubereitet werden, bieten die engagierten Köchinnen und Köche für die Demenzkranken Bewohner und Bewohner mit Schluckbeschwerden auch spezielle Angebote wie Fingerfood und Smoothfood  an.

Nach Gesprächsrunden mit Führungskräften und Mitarbeitern des Unternehmens, die einen Einblick in den faszinierenden Beruf , aber auch eine lebhafte Diskussion über fehlende Personalanhaltszahlen boten,  besichtigten Steffens und Göring-Eckard gemeinsam mit Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners das vor wenigen Monaten eröffnete Städtische Altenheim Kamillus.

IMGtante-emma-wagen_3222Die Präsentation des mobilen Tante-Emma-Ladens, einem liebevoll restaurierten Citroen-Oldtimers, der die Kunden der Sozial-Holding regelmäßig mit frischem Obst, Süßigkeiten und Hygieneartikeln beliefert, musste kurzfristig abgesagt werden: Der historische Lieferwagen, der auch als mobile Küche genutzt werden kann, wurde kurzfristig in einem der Altenheime benötigt.