Hochwasserrückhaltebecken Geneicken: Absperrungen dringend beachten!

Die Arbeiten auf der Baustelle des Niersverbandes für das neue Hochwasserrückhaltebecken Geneicken schreiten gut voran. Derzeit werden noch Arbeiten an der Bautechnik, am Bau des neuen Wehres und der Ein- und Auslaufschwelle zum Becken ausgeführt.

Niersverband und Stadt weisen darauf hin, dass die gesperrte Wegeverbindung frühestens im Herbst wieder freigegeben wird. Eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert.

Bis dahin gilt weiterhin die komplette Sperrung der Wander- und Radwege zwischen Zoppenbroich und Schloss Rheydt.

Immer wieder kommt es vor, dass Spaziergänger und Radfahrer die Sperren beiseite räumen und die gesperrten Wege nutzen.

„Sowohl durch die Baustelle als auch durch das Becken selber drohen nicht eingewiesenen Personen unkalkulierbare Gefahren. Deshalb weisen wir noch einmal dringend darauf hin, bis zur offiziellen Freigabe der Wege die Absperrungen zu berücksichtigen und die Baustelle nicht zu betreten“, warnt Stephan Schruttke, Bauleiter beim Niersverband.
(pmg)