Hunderte Granaten bei Bauarbeiten in Venn gefunden

Auf einer Baustelle in der Straße Am Göckelsweg sind am Montag zahlreiche Granaten englischer Bauart gefunden worden.

Eine Evakuierung von Anwohnenden ist aktuell aber nicht erforderlich.
Nachdem erste Kampfmittel am Montag entdeckt worden waren, wurde die Baustelle durch den KOS und eine externe Sicherheitsfirma bewacht.
Am Dienstagvormittag rückte der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus, um den Sachverhalt zu untersuchen.
Das Ergebnis: Rund sechshundert englische Granaten wurden gefunden.
Etwa 300 davon werden zur Stunde von den Fachleuten auf dem Areal des Wertstoffhofs Heidgesberg kontrolliert gesprengt. Bei den übrigen Granaten ist dieser Schritt nicht erforderlich.
Die Beseitigung der Kampfmittel hat derzeit oberste Priorität. Wenn nähere Informationen vorliegen, wird die Stadt erneut informieren.

0 - 0

Danke für Ihre Abstimmung!

Sorry, Sie haben schon abgestimmt!