Interessenvertreter für Erwerbslosenarbeit veröffentlichen gemeinsame Erklärung

Logo Koordinationskreis

Der Koordinationskreis kirchlicher Arbeitsloseninitiativen im Bistum Aachen ist ein Zusammenschluss der katholischen Regionen, der Träger kirchlicher Arbeitslosenarbeit und des Diözesanrats der Katholiken in Zusammenarbeit mit dem Bistum Aachen.

Die Diözesanarbeitsgemeinschaft Integration durch Arbeit im Bistum Aachen ist die Interessenvertretung der Träger von Arbeitsloseninitiativen der verbandlichen Caritas im Bistum Aachen. Sie arbeiten an den grundlegenden Fragestellungen zur Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik und zur sozialpastoralen Aufgabe der Kirche in diesem Bereich und ergreifen Partei für die Menschen, die erwerbslos oder von Erwerbslosigkeit betroffen sind.
In vielen großen Städten wie Aachen, Düren, Mönchengladbach oder Krefeld haben sich bereits Initiativen, Einrichtungen und Verbände aus dem Bistum Aachen gegen die geplanten Mittelkürzungen im Bundeshaushalt und gegen die Zuständigkeitsverlagerung der Arbeitsmarktförderung der Bürgergeldempfangenden ausgesprochen und dazu regionale Erklärungen verfasst.

Der Koordinationskreis kirchlicher Arbeitsloseninitiativen unterstützt seine Mitglieder umfassend und spricht sich wie die DiAG IDA auf diözesaner Ebene gegen die geplanten Kürzungs- und Veränderungspläne aus!

  • Keine Kürzungen im SGB II.
  • Keine Kürzungen im Kinder- und Jugendplan.
  • Kein Wechsel der Zuständigkeiten für U25-jährige aus dem SGB II.
2 - 1

Danke für Ihre Abstimmung!

Sorry, Sie haben schon abgestimmt!