Intergalaktische Kostüme in Cosplay-Workshops der Hochschule Niederrhein selber bauen

Foto: Cosplayerin und Dozentin des Workshops Monono Creative Arts als Rey aus Star Wars. Foto: Terobes Arts

Outfits, die einem intergalaktischen Helden würdig wären, selber gestalten und dazu noch ein Schwert bauen, das leuchtet und Soundeffekte macht?

Das geht in den neuen Cosplay-Workshops des MakerSpace der Hochschule Niederrhein. In Kooperation mit dem Verein „Dorf Campus Wanlo“ in Mönchengladbach, der Modedesignerin Lenora Gewandungen und der Cosplayerin Monono Creative Arts startet der MakerSpace der Hochschule Niederrhein die neue außerschulische Workshop-Reihe rund um das Entwerfen und Herstellen von ikonischen Outfits aus der Popkultur.

Die Jugendlichen entwerfen, nähen und gestalten ihre Outfits und Accessoires selbst. Auch das leuchtende Schwert bauen sie mit Hilfe der Dozentinnen und Dozenten. Dazu gehört zum Beispiel das Installieren der Soundsensorik. Sie bearbeiten unterschiedliche Materialien wie Kunststoffe, Worbla oder Textilien und lernen die dafür notwendigen Handgriffe für die Herstellung eines gelungenen Cosplays.

Die Pilot-Workshops finden vom 5. bis 9. Juli und vom 12. bis 16. Juli am Dorf Campus Wanlo in Mönchengladbach statt. Dort können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer jederzeit den Dozentinnen und Dozenten Fragen zu ihrer Arbeit stellen und näheres über die technischen Verfahren und die verwendeten Materialien erfahren. Das Endprodukt dürfen die Jugendlichen behalten. Finanziert werden die Workshops von den zdi-Zentren Krefeld und Mönchengladbach.

Interessierte können sich per Mail an Ricarda Sybertz (sybertz@wfmg.de) für die Veranstaltungen anmelden.