Johannes Cladders: Neuer Platz vor Museum soll seinen Namen tragen

Johannes Cladders. Foto: mit freundlicher Genehmigung des Stadtarchiv Mönchengladbach

Der derzeit noch namenlose Platz zwischen Eingang des Museums Abteiberg und neuer Außengastronomie an der Abteistraße soll nach dem ehemaligen städtischen Museumsdirektor Johannes Cladders benannt werden.
Das regt der kulturpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Dieter Breymann, an und erklärt:

„Diese Widmung hätte gerade an diesem Ort großen Charme. Sie würde eine beeindruckende Person der Stadtgeschichte endlich prominent und gebührend ehren. Johannes Cladders stieß die Fenster der Gladbacher Kultur auf, sorgte teilweise in Orkanstärke für frischen Wind und weckte eine ganze Szene aus ihrem Dornröschenschlaf. Sein Lebenswerk bleibt identitätsstiftend für Mönchengladbach. Mit legendären Ausstellungen und dem Museumsneubau schenkte er unserer Stadt in Architektur und Gegenwartskunst einen dauerhaften Ruf von Weltrang. Dank Cladders sind wir international geschätzte und anerkannte Kulturstadt. Der 50. Jahrestag seines Dienstantrittes in Mönchengladbach 1967 ist der richtige Zeitpunkt, ihn auch im Stadtbild erkennbar zu würdigen. Die Gelegenheit hierzu sollten wir am Schopf packen.“

Wer Johannes Cladders war, ist hier nach zu lesen.