KulturTandem 2020/21: Inklusives Online-Festival zeigt vielfältiges Programm

Logo: KulturTandem

Das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) Düsseldorf lädt herzlich zum inklusiven Festival KulturTandem am 28. Mai 2021 ab 19.00 Uhr auf YouTube ein.

Es gibt ein vielfältiges Programm von Künstler*innen mit und ohne Beeinträchtigung aus Nordrhein-Westfalen. Die Moderation übernimmt Kabarettist Rainer Schmidt. Er führt als Inklusionsexperte auf humoristische Weise durch das Programm und bringt seine eigenen Erfahrungen ein.

Programm (etwa 2,5 Stunden):
Hannah Schlubeck, Panflöte und Isabel Moreton, Harfe
Zwei Weltklassemusikerinnen, die mit ihren einzigartigen Instrumenten – der Panflöte mit ihrem sphärischen Klang und der Harfe mit ihrer ganzen Klanggewalt – die Zuhörer*innen verzaubern. Beide treten weltweit auf und prägen die Klangwelt ihrer Instrumente nachhaltig. Beim KulturTandem präsentieren sie Werke verschiedener Komponisten der klassischen Musik.

Helmut Sanftenschneider, musikalisches Kabarett
Helmut Sanftenschneider ist Musiker, Komiker und Moderator aus dem Ruhrgebiet. Als „Gitarrenflüsterer“ entführt er mit seiner wunderbaren Stimme und der Gitarre, der er herrliche Töne entlockt, in absurde Welten, zum Beispiel der Urlaubsgestaltung. Begeisternde, intelligente Comedy der musikalischen Art.

Matthias Goebel und Philipp van Endert, Konzert
Matthias Goebel sieht sich musikalisch als Grenzgänger zwischen den Genres Klassik, Jazz und Pop. Sein Schwerpunkt sind die Mallet-Instrumente, also Schlaginstrumente, die mit Schlägeln gespielt werden. Philipp van Endert ist Gitarrist und Komponist und hat sich in der Jazz-Szene etabliert. Sein Gitarrenspiel ist energiegeladen und gleichzeitig lyrisch. Die beiden Musiker zaubern gemeinsam besondere Klänge.

DifFriends, Konzert – mit künstlerischer Untermalung
Beccy Schaefer, Joy Bausch und Nils Michalski bilden die Gruppe „DifFriends“. Die blinden Musiker*innen singen, spielen Keyboard, Gitarre und „Human Beatbox“. Mit Mund, Nase und Rachen sorgt Nils Michalski für Percussion. Das macht er so gut, dass man aufs Schlagzeug getrost verzichten kann. Eine Aufzeichnung mehrerer Songs mit Untermalung von Bildern von Annette Jablonski, Künstlerin aus Düsseldorf.

Die Veranstaltung findet auf dem YouTube-Kanal der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben NRW statt.

Hier geht es zur Veranstaltung: https://youtu.be/7CpDQm8o59Q

Gebärdensprachdolmetscher*innen sind zugeschaltet. Über den Chat gibt es die Möglichkeit, sich mit Fragen und Kommentaren zu beteiligen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Teilhabe fördern und Inklusion stärken
Das inklusive Festival wurde 2017 vom KSL Düsseldorf ins Leben gerufen und fand bisher in verschiedenen Städten des Regierungsbezirkes Düsseldorf statt: 2017 in Wuppertal, 2018 in Düsseldorf und 2019 in Krefeld. Für Herbst 2020 waren mehrere Veranstaltungen im Kreis Mettmann geplant. Pandemie-bedingt konnten sie größtenteils nicht vor Ort stattfinden. Daher veranstaltet das KSL nun ein Online-KulturTandem.

Iris Colsman, Leiterin des KSL Düsseldorf und Initiatorin des Festivals betont: „Das KulturTandem dient der Bewusstseinsbildung und zeigt, wie Inklusion gelingt. Künstler*innen mit und ohne Beeinträchtigung arbeiten miteinander und erschaffen gemeinsam Neues. Die Sprache der Kunst ist universell und eignet sich daher besonders für das Ziel, das die Kompetenzzentren verfolgen: Selbstbestimmung, Gleichberechtigung und Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu fördern und Inklusion zu stärken!“

Das KSL Düsseldorf möchte mit den Veranstaltungen Menschen erreichen, die nicht mit dem Thema Inklusion vertraut sind. Menschen, die keine Beeinträchtigung haben, oder im sozialen Bereich arbeiten. Menschen, die Kultur lieben. So kann das Ziel einer vielfältigen Gesellschaft immer mehr verwirklicht werden.Weitere Informationen: https://ksl-duesseldorf.de/de/kulturtandem

Kommentar hinterlassen zu "KulturTandem 2020/21: Inklusives Online-Festival zeigt vielfältiges Programm"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*