Landtagswahl: Briefwahl schon möglich

Hochbetrieb in den beiden Wahlscheinbüros der Stadtverwaltung

Wer zur Landtagswahl am 13. Mai nicht in Mönchengladbach ist, kann schon jetzt in den Wahlscheinbüros im Rathaus Rheydt (Zimmer 2082) und im Verwaltungsgebäude Aachener Straße 3 (Zimmer 25) seine Stimme direkt vor Ort per Briefwahl abgeben.
Mitzubringen sind der Personalausweis und am besten die Wahlbenachrichtigung.

 

Seit gestern sind die Wahlscheinbüros geöffnet – und schon am frühen Morgen herrschte Hochbetrieb in den beiden Großraumbüros.
Insgesamt 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen hier auch für den Versand der Briefwahlunterlagen, die per Post (mit dem Formular auf der Wahlbenachrichtigungskarte), persönlich oder im Internet auf www.moenchengladbach.de beantragt werden.
Bis heute sind bereits 8.000 Briefwahl-Anträge bei der Stadt eingegangen, von denen die Hälfte am ersten Tag bearbeitet werden konnte.
Die Antragsteller werden ihre Wahlunterlagen in den nächsten Tagen erhalten.

Die Wahlscheinbüros sind montags bis mittwochs von 07.45 bis 15.30 Uhr,
donnerstags von 07.45 bis 16.30 Uhr und freitags von 07.45 bis 12.30 Uhr geöffnet.
Am letzten Freitag vor der Wahl schließen die Büros um 18 Uhr.