Linksjugend unterstützt Schüler:innen in Zeiten von Homeschooling

Grafik: Linksjugend

Die Mönchengladbacher Basisgruppe des Jugendverbandes „Linksjugend [‚solid]“ bietet Schülerinnen und Schülern technische Unterstützung für den Distanzunterricht an und stellt gratis Scanner, Drucker und Internet für Schulaufgaben zur Verfügung.

Nach den aktuellen Corona-Verordnungen werden der Shutdown und damit auch die Schulschließung bis zum 14. Februar verlängert. Distanzunterricht steht daher für viele Schülerinnen und Schüler weiterhin auf dem Stundenplan. Doch die Linksjugend Mönchengladbach bemängelt, dass nicht alle Familien ausreichend für den Heimunterricht vorbereitet sind. Oft mangelt es an Equipment wie Drucker, Computer oder aber einer stabilen Internetverbindung, um an Videokonferenzen teilzunehmen oder Schulaufgaben hoch- und herunterzuladen. Auch das Geld zum Drucken im nächsten Copyshop ist bei vielen knapp. Doch genau hier will die Linksjugend ansetzen und Abhilfe schaffen!

„Homeschooling muss man sich leisten können!“, beklagt die Gruppe. „Diejenigen, die es sich eben nicht leisten können, werden mit dem Thema Schule völlig allein gelassen und so noch mehr ausgegrenzt als ohnehin schon.“ Mit dem DigitalPakt Schule und einem Corona-Sofortprogramm versucht der Bund die Digitalisierung kurzfristig nach vorne zu treiben. Schüler:innen, die zu Hause auf kein Endgerät zugreifen können, können demnach u.a. Tablets & Co. seitens der Schulen gestellt bekommen. Justin Peters, Mitglied der Linksjugend MG, kritisiert: „Computer sind nicht das Einzige, was vielen Kindern und Jugendlichen fehlt. Es sind auch Drucker, Scanner und eine Anbindung an das Internet, welche für die Distanzbeschulung in der Regel erforderlich sind.“

Hier setzt die Linksjugend an: Im Kreisverbandsbüro der Partei DIE LINKE Mönchengladbach (Hauptstr. 2, 41236 MG) bietet sie ab sofort technische Unterstützung für den Schulalltag. „Download, Scannen, Kopieren, Drucken – alles kein Problem! Auf Anfrage via Social Media oder E-Mail, nehmen wir Aufträge kostenlos entgegen und vereinbaren mit den jeweiligen Personen einen Termin zur kontaktlosen Übergabe von Materialien.“, so die Gruppe. Erreichbar sind sie unter der E-Mail-Adresse info@linksjugend-moenchengladbach.de.

Linksjugend [‚solid] Mönchengladbach ist eine von Schüler:innen, Studierenden und jungen Erwerbstätigen gegründete Basisgruppe des gleichnamigen Jugendverbandes. Sie verstehen sich als eine feministische, antifaschistische, sozialistische und basisdemokratische Plattform, wo junge Menschen selbst Politik machen können. Mit 22.500 Mitglieder bundesweit gehört die Linksjugend zu den größten politischen Jugendverbänden Deutschlands.