Mönchengladbach erhält vom Land gute Noten für bereits umgesetzte Projekte
Tellmannplatz wird erst 2015 umgestaltet

Tellmannplatz-0058Die Stadt Mönchengladbach wurde jetzt von der Bezirksregierung Düsseldorf und den zuständigen Ministerien ermuntert, weitere Projekte im Rahmen des Innenstadtkonzeptes umzusetzen. Vor dem Hintergrund, dass die bereits umgesetzten Projekte allesamt im Zeit- und Finanzrahmen geblieben sind, nimmt Mönchengladbach aus Sicht des Landes im überregionalen Programm „Soziale Stadt Rheydt“ eine Vorbildfunktion ein.

 

 

 

Etwa 30 Millionen Euro wurden in den vergangenen Jahren mit Hilfe finanzieller Unterstützung durch die Stadt, das Land, den Bund und die EU (EFRE) investiert.

Neben der denkmalgerechten Sanierung des Pahlkebades, konnte der Hugo Junkers Park komplett neu gestaltet werden.
Eines der Ankerprojekte war die Umgestaltung des Rheydter Marktplatzes.
Alle Projekte, bis auf die Umgestaltung des Tellmannplatzes, mit dem nach der Winterpause begonnen werden soll, sind soweit abgeschlossen. Jetzt sollen in einem weiteren Schritt unter anderem das „Quartiersmanagement“, die Interkulturelle Familienbibliothek Rheydt und das Projekt Bildungspatenschaften fortgesetzt werden. Dafür sprach sich der Planungs- und Bauausschuss in seiner gestrigen Sitzung aus.
(pmg)