Mülforter Schützen feierten 3 Tage
Mit Slideshow

Das Mülforter Schützenfest der St. Paulus Schützenbruderschaft Mülfort e. V. fand vom 25. bis 27. Juli statt.

Leider konnte am Freitag der Auftakt des Schützenfestes nicht wie geplant mit Michael Wendler beginnen, da der Schlagersänger nach einem Unfall seinen Auftritte absagen musste, jedoch war der Abend mit Discjockey trotzdem ein gelungener Auftakt.

Die am Samstag und Montag geplanten und durchgeführten Veranstaltungen verliefen wie geplant.

Auch in diesem Jahr war der Höhepunkt der Sonntag mit dem Umzug und der Parade am Nachmittag auf der Bruchstraße. Die morgendlichen Ereignisse vollzogen sich in der gewohnten Art und Weise. Am Nachmittag begann der Umzug durch den Ort pünktlich am Festzelt.
Neben den Schützen der St. Paulus Bruderschaft waren verschiedene Gastbruderschaften, unbedingt zu erwähnen auch eine aus den benachbarten Niederlanden aus Altweert, mit aufgezogen und sorgten für einen beachtlichen Schützenzug.
Zur Parade stellte sich dann das Regiment auf der Bachstraße auf und paradierte an den angetretenen Würdenträger der verschiedenen Bruderschaften vorbei. Die Parade endete, wie es bereits gute Tradition in Mülfort ist, mit dem „Großen Zapfenstreich“ zu dem alle Schützen und Würdenträger sich in angemessener Manier versammelten.

Für den König Johann-Peter Kügele und seine Minister Josè Silva und Frank Seekircher, sowie Jungkönig Kevin Wolter war das Schützenfest ein tolles Ereignis an das sie noch lange denken und in guter Erinnerung behalten werden.

slideshow?