Neues Tempo-40-Netz auf Hauptverkehrsstraßen wird eingerichtet – 80 dB Lärm sind unerträglich

Mönchengladbach Arcaden werden weiteren Lärm in die Stadt bringen

Im Rahmen des aktuellen Lärmaktionsplanes werden einige Hauptverkehrsstraßen in Mönchengladbach in eine temporäre Tempo-40-Regelung einbezogen.
Dies wird nach Ansicht der Gladbacher Verwaltung solange notwendig, bis weitere lärmmindernde Maßnahmen finanziell möglich sein werden. Aktuell werden in diesem Gebiet 79,8 dB (Fliethstr./Hittastr.) gemessen. Dies bedeutet nach Ansicht von Fachleuten menschenunwürdiges Wohnen.

Dieselben Fachleute gehen von einer Steigerung um 0,8 dB aus, sobald MfI seine Arcaden öffnen wird.
Wohl auch deshalb die Tempo-Verringerung auf 40km/h.
Sowohl im Bauausschuß als auch im Stadtrat wurde diese Maßnahme mit breiter Mehrheit beschlossen.