Neujahrsempfang SPD Mönchengladbach Nord: langjährige Mitglieder geehrt

v.l.n.r.: Angela Tillmann MdL, Marlis Hoeren (50 Jahre Mitgliedschaft), Winfried Kroll, Heinz Jürgen Gruhn (25 Jahre Mitgliedschaft), Gülistan Yüksel MdB und Felix Heinrichs.

„Marlis Hoeren ist seit 1967 Mitglied der SPD. Seit 50 Jahren setzt sich die ehemalige Grundschullehrerin für den gesellschaftlichen Wandel in unserem Land ein. Frauen wie Marlis waren es, die echte Gleichberechtigung mit erstritten haben.“
Mit diesen Worten ehrte Reinhold Schiffers die Jubilarin beim diesjährigen Neujahrsempfang der SPD Mönchengladbach Nord.
Auf 25 Jahre Mitgliedschaft bringt es Heinz Jürgen Gruhn, der ebenfalls eine Urkunde mit Ehrennadel erhielt.

Gut 100 Gäste aus Vereinen und Institutionen des Stadtbezirks begrüßte der Ortsvereinsvorsitzende Winfried Kroll herzlich und dankte ausdrücklich für das große Engagement für unsere Stadt und für die Menschen, die hier leben.

Vor der Hintergrund der aktuellen Diskussion über Fragen der inneren Sicherheit machte Kroll deutlich: „Viele fragen sich, wie sicher ist es noch bei uns? Ich habe großes Vertrauen in die Polizei und Justiz, auch wenn es zur Ehrlichkeit gehört, dass es absolute Sicherheit nicht geben kann. Deshalb muss jede und jeder Einzelne wachsam bleiben. Entscheidend ist aber, dass wir uns unsere Art zu leben erhalten. Wir lassen uns unser solidarisches Miteinander nicht einschränken, wir werden unseren freiheitlichen Lebensstil nicht ändern, wir stellen Demokratie, Offenheit und Toleranz nicht in Frage!“

Bei der anschließenden Talkrunde verrieten die Landtagsabgeordnete Angela Tillmann, die Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel und der Fraktionsvorsitzende Felix Heinrichs, mit welchen Schwerpunkten im Jahr 2017 zu rechnen ist und stimmten auf die bevorstehenden Wahlkämpfe ein.
Vor Ort stehen die Themen Stadtentwicklung und Quartiersarbeit auf der Agenda. „Wir werden Wert darauf legen, dass die soziale Stadtentwicklung im Vordergrund steht. Wir wollen Quartiere schaffen, in denen sich alle Menschen wohl und sicher fühlen“, so Felix Heinrichs.