Nur Politiker-Vergeßlichkeit?

Robert Baues

„Die Hovener Straße besitzt derzeit keine Radverkehrsanlagen und stellt somit eine Netzlücke im Radwegenetz dar. Mit der Markierung von Schutzstreifen kann diese Lücke nun geschlossen und die Erschließungsfunktion dieser Straße sichergestellt werden. Durch die Einrichtung von Querungsstellen verbessern wir zudem die Qualität für den Fußverkehr.“

PM vom 15. Dezember 2021

Obiges Zitat stammt aus der Meldung der Stadt vom Ausschuss für Umwelt und Mobilität mit dem Stadtdirektor und Technischen Beigeordneten Dr. Gregor Bonin (CDU) aus 2021.

Nun, ein ganzes Jahr ist inzwischen vergangen, erklärt Herr Baues von der CDU Neuwerk: wie bereits berichtet, sorgt die Anfang des Jahres erst über die Medien bekannt gewordene Umgestaltung der Hovener Straße für Kritik und Ärger bei der Bürgerschaft in Bettrath. Durch die Einrichtung von Fahrradschutzstreifen und einer zusätzlichen Querungshilfe müssen lt. Verwaltung insgesamt 38 Parkplätze verschwinden.

„Die als Vertreter für die jeweiligen Stadtteile gewählten CDU-Politikerinnen und Politiker werden immer öfter von der Verwaltung nicht mitgenommen oder sogar teilweise bewusst durch eine zunehmend  ideologisch geprägte „Ampel“-Politik von SPD, Grünen und FDP (siehe Schließung der Katholischen Hauptschule Neuwerk) vor vollendete Tatsachen gestellt. Den vormals reibungslos funktionierenden Informationsfluss gibt es nicht mehr“, ärgert sich Ratsherr Robert Baues.

„Auch die CDU ist selbstverständlich für eine nachhaltige Verkehrswende, jedoch darf man bei derartigen Planungen vor der Haustüre unserer Bürgerinnen und Bürger nicht die betroffenen Anlieger ignorieren bzw. bewusst vergessen. Umsomehr begrüße ich es jetzt, dass auf meine Initiative hin eine Info-Veranstaltung zur Umgestaltung der Hovener Straße am Dienstag, den 13.12.22 ab 17.00 Uhr im Karl-Immer-Haus an der Ehrenstraße in Bettrath stattfinden wird!“, so Baues weiter.

Für mich ist dies eine etwas anstrengende Bemühung um Öffentlichkeit.
Der Ratsherr könnte ganz einfach seinen Parteifreund fragen, Dr. Bonin kann ihm sicher ‚auf die Sprünge‘ helfen.