Öffentlichkeitsfahndung nach Raub auf Kiosk

raeuber1luepertzenderstrasse raeuber2luepertzenderstrasseBereits am 29.12.2014 kam es abends gegen 22:35 Uhr zu einem Raubüberfall auf einen Kiosk auf der Lüpertzender Straße.
Da nun Fotos aus einer Überwachungskamera vorliegen, geht die Polizei mit ihnen in die Öffentlichkeitsfahndung.
Zur Tatzeit betraten zwei junge Männer hintereinander den Kiosk.
Während der dunkel gekleidete Täter sofort hinter die Verkaufstheke ging und anfing, sich Zigaretten in die Taschen zu stecken, wurde der Kioskbetreiber von dem rot gekleideten jungen Mann sofort mit einer Leuchtstoffröhre angegriffen und geschlagen. Durch die Schläge erlitt der Überfallene eine Platzwunde bzw. durch das anschließend splitternde Glas eine Schnittwunde.

 

Nach dem tätlichen Angriff nahm der Täter mit dem roten Anorak die Kasse mit den Tageseinnahmen von der Theke und an sich. Mitsamt der Kasse flüchteten beide Räuber anschließend zu Fuß über die Lüpertzender Straße in unbekannte Richtung.

Während der Überfallene in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurde, verlief die nach den Räubern eingeleitete Fahndung erfolglos.

Beschreibungen:
1. Etwa 170-175 cm groß und schlank. Trug einen roten Anorak und ein
dunkles Basecap. Hatte während der Tat dunkle Handschuhe an und die Anorak Kapuze übergezogen.
2. Etwa 180-185 cm groß und ebenfalls schlank. Trug eine dunkle
Jacke, darunter eine graue Sweatshirt Jacke mit Kapuze.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter Telefon 02161-290.