Politischer Aschermittwoch der SPD Mönchengladbach – mit den Reden als Video

von links: Felix Heinrichs, Gülistan Yüksel, MdB; Hans-Willi Körfges, MdL

Während die Narren des Karnevals noch beim Fischessen saßen, wurde beim politischen Aschermittwoch bereits mit dem politischen Gegener abgerechnet, gleichgültig wo er identifiziert werden konnte.
Mehr als 100 Parteimitglieder, soviele kamen lange Jahre nicht mehr, und Freunde der SPD wollten den angekündigten Reden lauschen.
Parteivorsitzende und MdB Gülistan Yüksel startete mit einer Rede, die nicht nur die Koalitionsgespräche behandelte. Sie ging u.a. ins Detail zur Abstimmung über den Vertrag durch die Parteimitglieder.
Schauen Sie selbst:

Kämpferisch wie man ihn kennt: Hans Willi Körfges, MdL, machte es sichtbar Freude, den Gegener, die NRW-Regierung, aufs Korn zu nehmen.
Er sprach außerdem u.a. über Träume, Ziele, die Mütterrente, den Stärkungspakt, den Ausschluß einer möglichen GroKo in NRW und die nächste Kommunalwahl in NRW 2020.

Sehen Sie selbst:

Felix Heinrichs, der Fraktionsvorsitzende der MG-SPD sprach u.a. über sein Seelenleben, das Theater in Berlin, die verlorene Landtagswahl des vergangenen Jahres.
Er verlangt einen Neustart, frotzelt gegen Boss und Klenner, die beiden Landtagsabgeordneten der MG-CDU.

Auch Seehofer, Dobrindt und der Ungar Orban sind ihm wert, deren Populismus anzuprangern.

Sehen Sie selbst:

Am brausenden Beifall war die große Begeisterung der Parteimitglieder meßbar.