Polizei findet Drogen und Waffen – 44-Jähriger in U-Haft

Die Polizei Mönchengladbach hat am Dienstag, 5. März, einen 44-jährigen Mann vorläufig festgenommen.

Er steht im Verdacht in einer Wohnung an der Trierer Straße Drogen hergestellt und verkauft zu haben. Ein Haftrichter erließ am Mittwoch, 6. März, Untersuchungshaftbefehl gegen ihn.

Bei dem Durchsuchungseinsatz traf die Polizei am Dienstag auf den 44-Jährigen und stellte diverse Betäubungsmittel und Waffen sicher. Dabei handelt es sich unter anderem um 1,8 Kilogramm Amphetamin-Öl, ein Methanol-Öl-Gemisch und Koffeinpulver. Alle drei Substanzen werden zur Herstellung von Amphetamin verwendet. Entsprechende Apparaturen, die dabei zum Einsatz kommen, stellte die Polizei ebenfalls sicher.

Außerdem fanden die Beamten unter anderem Gas-/Druckluftpistolen und mehrere Messer sowie Beile, die der 44-Jährige griffbereit neben sich aufbewahrte.
Zusätzlich stellten die Beamten Bargeld sicher, bei dem der Verdacht besteht, dass es aus Drogengeschäften stammt.
Dem 44-Jährigen droht eine Mindestfreiheitsstrafe von fünf Jahren wegen Drogenhandel mit Waffe. (JL)

0 - 0

Danke für Ihre Abstimmung!

Sorry, Sie haben schon abgestimmt!