Preisgericht ermittelt Siegerentwurf für neuen Cityplatz in Mönchengladbach

Ganztägige Jurysitzung am kommenden Mittwoch, 4. Juni, ohne Öffentlichkeit.
Im Anschluss an die Preisgerichtssitzung stellen Oberbürgermeister Norbert Bude, Beigeordneter Andreas Wurff, Christian Jürgensmann vom Büro „plan b Alternativen“ sowie der Vorsitzende der Jury, der zu Beginn der Sitzung benannt wird, den Siegerentwurf den Vertreterinnen und Vertretern der Medien vor.
Dadurch wird Öffentlichkeit hergestellt…

Sonnenplatz2Das Preisgericht tagt in einer ganztägigen Sitzung, aus insgesamt 15 eingereichten Entwürfen wird der Sieger des Platzwettbewerbs für die Freifläche vor dem neuen Einkaufszentrum in der Mönchengladbacher City auswählt.
Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern von Politik, Verwaltung und einer Reihe von Fachpreisrichtern, darunter unter anderem auch Landschaftsplaner und Verkehrsplaner. Ebenso im Preisgericht sitzt Ulrich Wölfer von der Essener Investorengruppe mfi, Bauherr des Einkaufszentrums, an das der neue Platz anschließen wird.
Die vorliegenden Entwürfe werden in der Sitzung anonymisiert behandelt.
Erst nach Bekanntgabe des Siegerentwurfs wird ermittelt, aus welcher Feder die Pläne stammen.

Für den neuen zentralen Stadtplatz zwischen dem zukünftigen Shoppingcenter, dem Sonnenhaus und dem angrenzenden Hans-Jonas-Park hatte die Verwaltung einen begrenzten landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerb ausgelobt und durchgeführt.
In diesem Wettbewerbsverfahren wird die Stadt von dem Duisburger Büro „plan b Alternativen“ unterstützt. Das Büro begleitet den Wettbewerb und führt zugleich das Juryverfahren am Mittwoch aus.
Nachdem anschließend feststeht, welche Pläne weiter verfolgt werden sollen, wird sich der neue Stadtrat später mit den entsprechenden Ergebnissen befassen.
Anschließend soll der Preisträger durch politischen Beschluss mit der Durcharbeitung seiner Arbeit beauftragt werden.
Mit den Bauarbeiten für den neuen Cityplatz soll nach Eröffnung des neuen Shopping-Centers und dem Abbau der Interimshalle „vis-à-vis“ im Frühjahr 2015 begonnen werden.

Im Vorgriff auf die Platzgestaltung wird allerdings nach Auftragsvergabe unverzüglich mit der Gestaltung der Fläche unmittelbar vor dem neuen Einkaufszentrum begonnen.
Der Eingangsbereich soll zur Eröffnung der Mall fertig sein.
(pmg/MG-heute)

Kommentar hinterlassen zu "Preisgericht ermittelt Siegerentwurf für neuen Cityplatz in Mönchengladbach"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*