Prinzenpaare aus Mönchengladbach, Viersen und Erkelenz zu Gast im Wasserwerk Helenabrunn [mit Bildergalerie]

v. links: 2 Hofdamen aus Erkelenz, Prinz Rainer I. aus Viersen mit seiner Prinzessin Silke II, aus MG: Prinz Hartmut II, Prinzessin Niersia Bärbel I, aus Erkelenz: Prinz Manfred I mit Hofdame und Dukatenminister, Hotte Jungbuth, dahinter Bernd Gothe, Dr. Rainer Hellekes, Lothar Beine

v. links: 2 Hofdamen aus Erkelenz, Prinz Rainer I. aus Viersen mit seiner Prinzessin Silke II, aus MG: Prinz Hartmut II, Prinzessin Niersia Bärbel I, aus Erkelenz: Prinz Manfred I mit Hofdame und Dukatenminister, Hotte Jungbuth, dahinter Bernd Gothe, Dr. Rainer Hellekes, Lothar BeineGanz im Zeichen der Regionalität stand dieser Besuch der Tollitäten im Wasserwerk.
Diese Gelegenheit nutzte Dr. Rainer Hellekes, NEW-Vorstand und auch Wasserfachmann dazu, ihnen das Mönchengladbacher Wasserlied vorzustellen.

Mundart-Liedermacher Hotte Jungbluth, der das Lied nach einer Idee von Dr. Hellekes umsetzte, griff spontan zur Gitarre und sang vom „Gladbacher Hammerwasser“.
Es ist eines von 13 Mundartliedern, die Hotte Jungbluth auf seiner neuen gleichnamigen CD vorstellt.
Der Verkaufserlös aus dieser CD fließt zu hundert Prozent in ein Wasserwerk in Afrika.

Die Verbindung zwischen NEW und Hotte Jungbluth ist das partnerschaftliche Engagement für dieses Wasserentwicklungsprojekt in Ghana.
Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der CD fließt dorthin.
Die CD ist für zehn Euro erhältlich, alle verzichten auf ein Honorar für diesen guten Zweck.
Die NEW unterstützt diese Aktion für Afrika sehr gerne und bietet die CD in den Kundencentern und Bädern zum Verkauf an.

slideshow?