René Penke ist neuer Zweigstellenleiter der Rheydter VHS

145604P.jpg2In der Volkshochschule Mönchengladbach ist die Stelle des Programmbereiches „Berufliche Bildung und Bildungsberatung“ wieder besetzt. Seit dem 1. Januar ist René Penke als Zweigstellenleiter in Rheydt mit der Planung und Realisierung von Bildungsveranstaltungen und der Bildungsberatung betraut.
Penke wechselte von der VHS des Kreises Viersen nach Mönchengladbach. In der Kreis-VHS hat Penke den Bereich der Bildungsberatung etabliert und die Schulabschlusslehrgänge geleitet.
Nach dem Studium der Politischen Wissenschaften, Soziologie und Psychologie war der gebürtige Viersener sowohl im öffentlichen Dienst als auch in der Wirtschaft in leitenden Positionen tätig.
Insbesondere die Bildungsberatung für Menschen mit Migrationshintergrund möchte René Penke in seinem neuen Verantwortungsbereich intensivieren. Dazu zählen beispielsweise auch die Beratungen zum Anerkennungsverfahren für im Ausland erworbene schulische und berufliche Qualifikationen.

Darüber hinaus wird Penke, der zertifizierter Berater für den „Bildungsscheck“, die „Qualifizierungsberatung“, die „Beratung zur beruflichen Entwicklung“ sowie die „Bildungsprämie“ ist, das kostenlose Beratungsangebot VHS weiter ausdehnen.
So wird es schon im Februar Bildungsberatung auch an einem Wochenende (samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr) sowie am Abend (von 18 bis 24 Uhr) geben.
Erste Beratungstermine sind bereits im VHS-Programm unter www.vhs-mg.de zu finden.