Rollstuhlfahrer wird Opfer eines schweren Raubes

Ein auf den Rollstuhl angewiesener 52-jähriger Mann aus Mönchengladbach ist am Mittwoch (30. Juni), gegen 19:10 Uhr auf der Dahlener Straße etwa im Bereich der Eisenbahnstraße Opfer eines schweren Raubes geworden.

Der Geschädigte gibt an, von zwei jungen Männern nach einem Feuerzeug gefragt worden zu sein.
Er sei dann unvermittelt mit einem Messer bedroht worden und man habe ihm das Mobiltelefon geraubt.
Die Täter seien nach der Tat weggerannt. Es soll sich um zwei junge Männer etwa im Alter zwischen 16 und 18 Jahren handeln.

Vom Aussehen soll es sich um Westeuropäer handeln. Beide seien mit hellen Joggingshosen und schwarzen bzw. grauen T-Shirts bekleidet gewesen.

Die Polizei Mönchengladbach sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können.
Hinweise bitte an: 02161-29-0. (wr)