Schüler des Hugo-Junkers-Gymnasiums erhalten den ersten Preis bei internationalem Wettbewerb

„Enemies > become Friends“; Foto: D. Zuk

Sechs Schüler aus den 7. Klassen des Hugo-Junkers-Gymnasiums haben in der Kategorie ART (Kunstwerke) den ersten Platz beim internationalen Wettbewerb Together / Gemeinsam  der Never Such Innocence gewonnen.

Die Preisträger; Foto: D. Zuk

Angeregt durch die Bildungspartnerschaft mit dem Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge gestalteten die sechs jungen HUGO-Schüler, unterstützt von ihrem Lehrer Herrn Zuk, die riesige Collage „Enemies become Friends“, die auf der einen Seite einen Bezug zu dem Weihnachtsfrieden 1914 und dem damit verbundenen legendären Fußballspiel auf den Schlachtfeldern Flanderns am Weihnachtstag und auf der anderen Seite einen Alltagsbezug zur Fifa-Fußball-WM hat, da die Schüler die Schnittmenge der Kriegs- und WM -teilnehmer halb in historischer Uniform, halb in Fußballtrikots zeigen.

Bei dem Wettbewerb Together / Gemeinsam waren junge Menschen zwischen 9 und 16 Jahren in Großbritannien und Deutschland aufgefordert, allein oder zusammen mit anderen Gedichte, Kunstwerke oder Songs zu erschaffen, die von der gemeinsamen deutsch-britischen Geschichte inspiriert waren. Als die künftigen Bewahrer der Erinnerung waren sie in diesem Jahr insbesondere dazu eingeladen, neue Botschaften der Hoffnung und Einigkeit zu erstellen, die Bezug auf die Geschehnisse des Ersten Weltkrieges nahmen.

Als Sieger wurden die jungen HUGOs von der UK-German Connection am 16.11.2018 in die Britische Botschaft zur Siegerehrung und zur anschließenden Tea-Party eingeladen.

Während der Siegerehrung sagte Botschafter Sir Sebastian Wood teils in englischer teils in deutscher Sprache: „Eine Veranstaltung wie diese ist ja schon ein hervorragendes Beispiel britisch-deutscher Zusammenarbeit.“

Kommentar hinterlassen zu "Schüler des Hugo-Junkers-Gymnasiums erhalten den ersten Preis bei internationalem Wettbewerb"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*