Schüler informierten sich vor Ort bei der heimischen Wirtschaft

CHECK IN Berufswelt 2015 wieder ein voller Erfolg: Mönchengladbach zum dritten Mal teilgenommen

Wenn Schüler sich außerhalb des Schulalltages in eigener Sache engagieren und bei Unternehmen erkundigen, welche Ausbildungsmöglichkeiten dort angeboten werden und diese Initiative abschließend noch mit der Note „sehr gut“ bewerten, muss dies durchaus als Erfolg bewertet werden.

So geschehen bei der inzwischen sechsten Berufsorientierungs- und Ausbildungsinitiative CHECK IN Berufswelt 2015, bei der sich an vier Tagen im Kammerbezirk der IHK mehr als 4.500 Schülerinnen und Schüler auf freiwilliger Basis über die Angebote zur dualen Berufsausbildung und über die Möglichkeiten dualer Studiengänge informierten.

Im Juni öffneten 239 Unternehmen und öffentliche Arbeitgeber im Kreis Viersen, in Mönchengladbach, in Krefeld und im Rhein-Kreis Neuss ihre Türen und boten Einblicke ins Berufsleben. Dabei nutzte der angehende Fachkräfte-Nachwuchs vermehrt die Möglichkeit, die Ausbildungsangebote im Aktionsgebiet kennenzulernen.
Von den insgesamt etwa 200 Schulen nahmen 36 mit rund 920 Schülerinnen und Schülern aus Mönchengladbach die Ausbildungsangebote der 45 teilnehmenden Unternehmen aus der lokalen Wirtschaft wahr.

Eine davon war die Katholische Hauptschule Stadtmitte, die bereits zum dritten Mal an CHECK IN teilgenommen hat. Und das mit Erfolg, denn die Lehrerin Sabine Brouns konnte jetzt von den Initiatoren eine Urkunde für vorbildliches Engagement zur Vorbereitung an CHECK IN entgegen nehmen.
„Die Teilnahme war wieder ein voller Erfolg zumal viele Schülerinnen und Schüler die Herausforderung angenommen haben, den ersten Schritt in die Eigenverantwortung zu gehen“, betonte sie bei der Übergabe der Urkunden.
Weitere Urkunden erhielten die Hauptschule Heinrich Lersch, das Gymnasium am Geroweiher, das Weiterbildungskolleg der Stadt, die Realschule an der Niers sowie die Städtische Gesamtschule Espenstraße.

slideshow?

Die Schülerinnen und Schüler schauten sich vor Ort in den Unternehmen um, um zu erfahren, ob der Beruf wirklich zu ihnen passt. „Die Initiative bietet Schülern etwas mehr Sicherheit bei der Berufswahl und ist eine große Chance für junge Leute einen Einblick in die Berufswelt zu erhalten“, so Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, der sich bei den Organisatoren, den Unternehmen und Schulen für ihr Engagement bedankte.

Möglich macht CHECK IN Berufswelt die enge Kooperation von IHK, Agentur für Arbeit, Hochschule Niederrhein und der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach.
Dank des Engagements der 19 Initiatoren und teilnehmenden Unternehmen bei der Finanzierung und Zusammenarbeit kommt die CHECK IN Berufswelt ohne öffentliche Förderung aus.
„Die Schule-Wirtschaft-Aktion fördert die Zusammenarbeit von Wirtschaft, Kommunen, Hochschulen und anderen Institutionen auf einem der wichtigsten Zukunftsfelder: Fachkräftesicherung und Wettbewerbsfähigkeit“, so Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK.
(pmg)