Sehenswert: Wer wirklich für die Kirche zahlt: die Gesellschaft?

Montag, 26. November, 22.45 – 23.30 Uhr, ARD: Das Erste

Bei Caritas und Diakonie finanziert die Kirche selbst nur noch etwa zwei Prozent des Etats, 98 Prozent trägt die Gesellschaft.
Die Allgemeinheit zahlt Milliardenbeträge, aber sie hat nichts zu sagen.
Wie kommt es zu diesen Summen?
Und wofür gibt die Kirche das eigene, das Kirchensteuer-Geld aus?

Wo Kirche draufsteht, ist häufig vor allem Staat drin.
Denn für die christlichen Einrichtungen zahlt zum größten Teil die Allgemeinheit.
Der Kindergarten, in dem Bernadette K. arbeitete, wird zu 100 Prozent aus öffentlichen Geldern finanziert.

Autorin Eva Müller machte sich auf die Suche. Sie sprach mit Bernadette K. und den Kirchenvertretern, die ihr kündigten, und sie zeigt an weiteren Beispielen aus dem ganzen Land, welche Sonderrechte die Kirche hat, woher die Kirche ihr Geld bekommt und was sie damit macht.

Film von: Eva Müller
Ein Beitrag vom WDR