Sozialticket vom Bonus beim NEW- Fahrradverleih ausgeschlossen

Anfang November hat die NEW das Sponsoring in Mönchengladbach für das Fahrradverleih-System Nextbike übernommen und in dem Zuge einen neuen Bonus eingeführt. Für die NEW-Abonnenten im ÖPNV-Bereich ist die Nutzung eines Leihrades in Mönchengladbach je Mietvorgang für eine halbe Stunde kostenlos.

Der Beigeordneter Dr. Gregor Bonin lobte diesbezüglich die multimodale Verknüpfung zwischen ÖPNV und Verleihsystem.
DIE LINKE fand jedoch schnell heraus, dass dieser Bonus nicht für das Sozialticket, Ticket1000, Ticket2000 oder YoungTicketPLUS gilt.
„Das ausgerechnet Beziehende von Transferleistungen ausgeschlossen sind, ist schon unverständlich“, sagt der Fraktionsvorsitzende Torben Schultz, „Die Antwort der Stadt offenbart nun aber auch noch, wie egal das den Stadtoberen ist. Wir hätten erwartet, dass die Verantwortlichen sofort nachbessern.“

Die Linksfraktion hatte sich direkt Anfang November an die NEW gewandt, die jedoch öffentlich keine
Antwort geben wollte.
Nextbike hingegen stellte klar, dass für diese Bonus-Konditionen alleine die NEW zuständig ist. Also blieb den Linken nur, sich über die Stadt die Antworten zu beschaffen.
Diese ließ sich gut zwei Monate Zeit um dann die fünf Fragen in drei knappen Sätzen zu beantworten. Daraus geht
hervor, dass die Stadt über das Problem nicht Bescheid wusste, sich dazu auch jetzt keine Gedanken machen möchte und in die ‚Geschäftspolitik der NEW‘ nicht eingreifen wird.

„Das Sozialticket kann über Wertmarken monatlich bezogen werden, dass es dann formal nicht als Abo gilt und der Bonus technisch nicht möglich ist, kann vielleicht nachvollzogen werden. Sollte es an solchen technischen oder organisatorischen Gründen liegen, so müssen die Verantwortlichen das öffentlich erklären“, fordert Schultz, „Das Ticket ist aber auch per Chipkarte und Lastschrift erhältlich. Hier ist die Stadt und ihre Tochtergesellschaft gefordert, die Ärmsten der Gesellschaft den anderen Kund*innen gleich zu stellen und den Bonus beim Radverleih zu ermöglichen. Die Mobilitätswende kann nur gelingen, wenn sie Sozial Gerecht ist und nicht Teile ausschließt.“

Auf Nachfrage der MG-Heute Redaktion erklärt die NEW:

Wie Sie bereits richtig festgestellt haben, geht es hier um eine Sponsoring-Maßnahme der NEW. Inhalt des Angebotes sind 30-Freiminuten für den Fahrradverleih der Firma NextBike. Dies gilt für NEW-Abonnenten (Ticket 1000, Ticket1000 9 Uhr, Ticket 2000, Ticket 2000 9 Uhr, YoungTicketPLUS sowie SchokoTicket und BärenTicket). Nicht zu den Abonnements gehören das SozialTicket und andere Tickets aus dem “Freien Verkauf”. „Freier Verkauf“ bedeutet, dass der Kunde individuell ein Ticket in einer unserer Verkaufsstellen flexibel erwirbt.

Die NEW stellt dieses Angebot zur Verfügung, da sie Stammkunden für ihre Kundentreue belohnen möchte. Das Abo-Segment soll wieder attraktiver werden, um zusätzliche Kunden anzuwerben. Aus diesem Grund ist das Angebot vorrangig Verträgen mit einer Laufzeit von mindestens 12 Monaten vorbehalten.

Nach einer weiteren Nachfrage zu den Bedingungen für eine Stammkundschaft erhalten wir nachstehende Antwort:

Aktuell wird das SozialTicket nicht als Abonnement angeboten. Daher lässt sich das Ticket noch nicht in das Sponsoring aufnehmen.
Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) denkt aber derzeit darüber nach, künftig das SozialTicket auch als Abo-Variante ins Angebot aufzunehmen.