Suse und Fritzi – Stutenbissig – Wechseljahre werden männertauglich

Stutenbissigkeit, diesen Begriff erläuterten Suse und Fritzi gleich zu Beginn ihres Programms und zitierten aus dem allseits beliebten Internet -Nachschlagewerk.

Stutenbissig-1“Rangauseinandersetzungen unter Stuten werden meist durch Bisse ausgetragen und weniger durch Tritte, die hingegen eher bei Rangkämpfen zwischen Hengsten vorkommen.

Angelehnt an diese Verhaltensweisen von Stuten bezeichnet der Begriff im übertragenen Sinn eifersüchtiges Verhalten zwischen Frauen; davon wiederum abgeleitet auch neidisches und missgünstiges Verhalten allgemein. Auch eine – im Verhältnis zu Männern vermeintlich oder tatsächlich stärker ausgeprägte – Rivalität von Frauen untereinander im Berufsleben, wird oft als Stutenbissigkeit bezeichnet.

So war das Publikum schnell und ohne Umschweife auf Ballhöhe gebracht und damit gleich mittendrin in der Thematik. Ja auch die beiden im Herzen jung gebliebenen Damen kommen nun langsam in die Jahre. Die eine mehr, die andere weniger – nur welche weniger, das ist hier die Frage…

Macht das Leben der Frau jenseits der 30 überhaupt noch Sinn?
Oder geht’s jetzt erst richtig los?

Das Duo war sich einig darüber, dass Männer es besser haben. Schließlich kommt der Mann direkt nach der Pubertät in die Wechseljahre und lebt sich da erst richtig aus. Sturm und Drang vom Anfang bis zum Schluss. Wechseljahre bei den Männern schimpft sich – nebenbei bemerkt – Midlife-Crisis und sind oftmals äußerlich durch den Kauf eines richtig fetten Cabrios feststellbar.

Da kann man als Frau schon mal neidisch werden… aber – Neid macht hässlich!

Wie Suse und Fritzi mit dem Thema „Wechseljahre“ umgehen, demonstrierten sie dem Publikum an zahlreichen Beispielen, wobei die Lachmuskeln ordentlich strapaziert wurden. Ob TCM-Brüste, Bleistifttest oder Ab-Sacker-Höschen, kein Thema blieb unerwähnt. Sie nahmen sich selbst und gegenseitig auf die Schüppe und die Zuschauer wurden eindrucksvoll, unterhaltsam auf den nächsten Lebensabschnitt eingestimmt. Und Alle, die diesen Abschnitt bereits erreicht haben, bekamen so ganz nebenher eine Art Lebenshilfe …

Ein herrlich skurriler, temporeicher und schräger Abend der kabarettistischen Extraklasse! Wer den Termin verpasst hat, sollte sich unbedingt nach einem  Ersatz umschauen!

Unser Fazit: Bedingungslos empfehlenswert! Lachen ist gesund! Und wer bei Suse und Fritzi nicht lachen kann, naja, der kann nur in einer depressiven Phase sein …