Trickdiebe – Seit dem 4.10. traten schon in vier Fällen falsche Wasserwerker in Mönchengladbach auf.

polizeiIn allen Fällen verschaffte sich ein Mann Zutritt zur Wohnung von älteren Personen, indem er vorgab, durch Handwerker im Haus seien Wasserleitungen beschädigt worden.
Er müsse nun den Wasserdruck in der Wohnung prüfen.
Er begab sich jeweils mit den Geschädigten ins Bad und schloss die Tür, so dass der Blick in die Wohnung verhindert wurde. Die Opfer sollten dann den Wasserhahn der Dusche aufdrehen und das Wasser länger laufen lassen.

Der Täter sprach in der Zeit – vermutlich über Walky-Talky – mit einem zweiten Mann und verließ dann die Wohnung.

Anschließend stellten die Geschädigten den Diebstahl von Schmuck und/oder Bargeld fest. In einem Fall blieb es beim Versuch.

Beschreibung des Haupttäters: Ca. 25-30 Jahre alt, 160 – 170 cm groß, schlank, dunkle kurze Haare, südländische Erscheinung, führte meist blaue Kladde mit, sprach akzentfrei deutsch.
Zeugen, die solche Personen in ihrem Treppenhaus bemerken, werden gebeten sofort die Polizei zu rufen

Die Kriminalpolizei warnt erneut davor, unangemeldete Fremde in die Wohnung zu lassen. Im Zweifelsfall sollte die Polizei über Notruf „110“ informiert werden.