Trickdiebstahl zum Nachteil einer 86-Jährigen in Rheydt

Foto: Polizei

Am Freitag, 15. September, gelangten gegen Mittag zwei unbekannte Trickdiebinnen in die Wohnung einer 86-Jährigen im Ortsteil Schrievers.
Am Sonntag, 17. September, fiel der Seniorin auf, dass Schmuckstücke fehlten und verständigte die Polizei.

Ihren Angaben zufolge klingelte am Freitag eine Frau an ihrer Wohnungstür und bat die Seniorin um Stift und Papier, damit sie eine Notiz für den Nachbarn hinterlassen könne. Unter dem Vorwand dieses sogenannten „Papier- und Bleistift-Tricks“ verschaffte sich die Tatverdächtige Zugang zur Wohnung. Sie bat die 86-Jährige, ihr beim Verfassen der Notiz zu helfen. Eine zweite Tatverdächtige gelangte durch die offenstehende Tür unterdessen ins Wohnzimmer.

Sie hielt sich dort eine Weile auf, bevor beide Frauen die Wohnung der Seniorin verließen. Beide Frauen unterhielten sich dabei in einer Sprache, die der Geschädigten fremd war.

Am Sonntag fiel der 86-Jährigen dann auf, dass Schmuckstücke aus einer Schublade im Wohnzimmer fehlten.

Die beiden Trickdiebinnen werden wie folgt beschrieben: Eine Täterin ist ca. 40 Jahre alt, 160cm groß, blondes Haar, korpulente Statur, dunkler Teint, weiße Hose, weiße Bluse mit buntem Muster. Die andere ist ca. 70 Jahre alt, 160cm groß, graues Haar zum Dutt geflochten, dunkler Teint, helle Bluse und dunkler Rock.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang: Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte im Zweifel zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

Weitere Präventionshinweise finden Sie unter:
https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/trickdiebstahl-in-wohnungen/.

0 - 0

Danke für Ihre Abstimmung!

Sorry, Sie haben schon abgestimmt!