Vorstandswahlen: Eine neue Generation Jusos übernimmt Verantwortung

Foto: Jusos

Bei den Jusos Mönchengladbach steht mit der Neuwahl des Vorstandes am kommenden Samstag ein Generationenwechsel an: Nach fünf Jahren an der Spitze stellt sich die bisherige Juso-Vorsitzende Josephine Gauselmann – inzwischen Erste Bürgermeisterin Mönchengladbachs sowie Vorsitzende des Kulturausschusses im Stadtrat – nicht mehr zur Wahl.

Lin Großmann und Ibrahim Ahmad kandidieren als Doppelspitze für Gauselmanns Nachfolge. Auch die beiden Neuen versprechen, nicht für Langeweile zu sorgen.
Josephine Gauselmann führte die Geschicke der Jusos seit 2016 als Vorsitzende der einflussreichen SPDJugendorganisation.
Seit der Kommunalwahl im letzten Herbst ist sie (neben fünf weiteren Jusos) Mitglied im Stadtrat, zusätzlich erste Bürgermeisterin und Vorsitzende des Kulturausschusses. „Die letzten Jahre – vor allem die Kommunalwahl – haben gezeigt, wie wichtig junge Stimmen in der Politik sind. Das macht es umso wichtiger, den Staffelstab zum richtigen Zeitpunkt an die nächste Generation weiterzugeben. Das gilt gerade auch für uns als politische Jugend: Bei den Jusos ist man schon mit 26 Jahren kurz davor, zur ‚alten Garde‘ zu gehören.“, scherzt sie. Bei der Mitgliederversammlung am kommenden Samstag (Corona-konform komplett digital durchgeführt) stellt sie sich dementsprechend nicht erneut zur Wahl.

Für ihre Nachfolge kandidieren Lin Großmann (18) und Ibrahim Ahmad (21) als Doppelspitze.
Auch für den weiteren Vorstand steht ein Generationenwechsel an: Insgesamt kandidieren viele Neumitglieder für den Vorstand, die Meisten davon sind im Laufe des Kommunalwahlkampfes eingetreten.
„Es begeistert mich immer wieder, wie viel Power und Engagement wir Jusos uns dank des Neumitglieder-Ansturms über die Kommunalwahl hinaus beibehalten haben. Deshalb bin ich für die Juso-Zukunft extrem optimistisch.“, attestiert Gauselmann.
Ihre potentiellen Nachfolger, Lin Großmann und Ibrahim Ahmad, teilen diesen Optimismus: „Wir freuen uns total darauf, gemeinsam einen so kreativen, bunten und extrem motivierten Verband zu führen!“.

Lin Großmann war die jüngste Kandidatin Mönchengladbachs zur Kommunalwahl im letzten Jahr und ist inzwischen Mitglied der Bezirksvertretung Nord, zusätzlich steht sie kurz vor ihrem Abitur.
Ibrahim Ahmad (Student Mathematik und Informatik an der RWTH Aachen) ist seit der letzten Vorstandswahl bereits stellvertretender Juso-Vorsitzender. „Wir Jusos sind auf Basis unserer tollen Zusammenarbeit mit der SPD inzwischen in der Position, echte Veränderungen für junge Menschen nicht nur einzufordern, sondern auch tatsächlich im Stadtrat und den Bezirksvertretungen umzusetzen. Das werden wir weiterhin nutzen und das Sprachrohr der linken Jugend in der Politik sein!“, verspricht Lin Großmann.
Ibrahim Ahmad ergänzt: „Bequem oder langweilig sind Adjektive, die man vielleicht mit anderen Jugendorganisationen verbindet – wir Jusos wollen mehr, wir wollen mit Schwung und Spaß junge Ideen in die Politik bringen und damit Abwechslung und echte Verbesserungen bewirken!“.