Wachsende Stadt: Ende Juli hatte Mönchengladbach mehr als 274.000 Einwohner

Die Einwohnerzahl von Mönchengladbach hat einen neuen Rekordstand erreicht.

Ob es ausreichenden Wohnraum für alle neuen Einwohner gibt, wird nicht mitgeteilt, leider.

Am 31. Juli hatte die Stadt genau 274.090 Einwohner*innen. Hierbei handelt es sich um den höchsten Bevölkerungsstand seit der kommunalen Neugliederung 1975.

Die Zahlen beruhen auf statistischen Auswertung der Meldedaten.
Grund für das Bevölkerungswachstum ist vor allem der Zuzug unkrainischer Kriegsflüchtlinge: Im Februar 2022, dem Monat des Kriegsbeginns, lag die Zahl bei 271.777 Einwohner*innen, darunter 652 Ukrainer*innen. Bis Ende Juli ist die Zahl auf knapp über 274.000 Einwohner*innen, darunter 2.939 Ukrainer*innen, gewachsen.