Was Menschen brauchen

Am Geroweier-Parkplatz buntes, friedvolles Miteinander des Interkulturellen Straßenfestes.
In der Münster-Basilika darüber, stille, aber dennoch kraftvoll-besinnliche Töne.
Motetten von Johann Sebastian Bach und Chormusik aus Renaissance und Romantik.
Virtuose Darbietung. Was sich da unter dem hohen Gewölbe des Gotteshauses den Ohren der Zuhörer offenbarte, berührte Gehör und Seele gleichermaßen.
Dem Vokalensemble an St. Andreas, Korschenbroich unter Leitung von Regionalkantor Martin Sonnen, an der Orgel Bert Schmitz, sei gedankt für die geschenkte Zeit und für die Zugabe, nach anhaltendem Applaus.

1 Kommentar zu "Was Menschen brauchen"

  1. Peter Josef Dickers | 23. September 2019 um 09:45 |

    Danke für diese leisen Töne in unserer oft lauten Zeit.

Kommentare sind deaktiviert.