Weihnachtliche Freuden mit dem Lastenrad

Foto der Verteilaktion 2020

Das Arbeitslosenzentrum beschenkt wieder mehr als 100 arme Menschen.
Wer sich anmeldet – der wird überrascht.

Ein warmes Festmenü mit allem Drum und Dran, dazu eine prall gefüllte Tasche mit Allerlei für das tägliche Leben – erstmals konnte Gladbachs Arbeitslosenzentrum (ALZ) den Allgemeinem Deutschen Fahrradclub (ADFC) als „Weihnachtskurier“ gewinnen. Guido Possehl bringt einen Teil der weihnachtlichen Freuden mit einem Lastenrad zu bedürftigen Menschen. Und sorgt gleich für ein bisschen besseres Klima.

Die traditionelle Weihnachtsfeier mit rund 150 Menschen in der Villa Leisse der städtischen Kliniken (Eli) in Rheydt musste angesichts alarmierender Corona-Zahlen zum zweiten Mal abgesagt werden. ALZ-Leiterin Justine Krause bedauert das ebenso sehr wie der Vorstand des Zentrums in Stadtmitte. „Doch auch 2021 wollen wir gerade Benachteiligten ein wenig Lebensfreude schenken“, betont ALZ-Vorstandssprecher Karl Boland. 

Konkret: Knapp 20 HelferInnen verteilen die „weihnachtlichen Grüße“ – mit dem erwähnten Rad, zu Fuß, vorwiegend aber mit dem Auto. 

Möglich wird das durch Spenden, die das ALZ erhält. Das leckere Essen mit Gänsekeule und Co. wird in der Eli-Küche zubereitet. Damit es möglich lange warm bleibt, wird es in Styropor-Behältern zum ALZ an der Lüpertzender Straße geliefert und von dort rasch verteilt. 

Justine Krause, links, Leiterin des ALZ nimmt von einer Caritas-Mitarbeiterin die von der Hilfsorganisation ans ALZ gespendeten Jute-Taschen entgegen. 

Für weitere Spenden ist Justine Krause sehr dankbar: ob Holzherzen, Taschen aus Jute, Schutzmasken, Papiertücher, Desinfektionsmittel etc.. Caritas, Volksverein, zwei Apotheken, 3M, Gebäudereiniger P&M Michael Jansen beteiligen sich gerne, wie sie sagen, an der Aktion am 17. Dezember. Außerdem gibt es Gebäck und Süßes. 

Eine persönliche Anmeldung ist erforderlich. Wer das noch nicht getan hat, kann das bis zum 6. Dezember tun, in der Zeit von 10 bis 14 h im Verwaltungsbüro des ALZ in der 1. Etage, Lüpertzender Straße 69. Dabei ist die so genannte Treffkarte bzw. Leistungs- oder Einkommensbescheid mitzubringen, das gilt auch für Familienangehörige. „Weihnachten mit dem ALZ“ wird am Freitag, 17. Dezember, 11 bis 14 h, verteilt. Wer Essen/Geschenke selbst abholen möchte und das Team auf diesem Weg entlastet, kann dies bei der Anmeldung vermerken lassen. Abholung ist ab 11 h möglich.

Krause: „Zum weiteren Befüllen der Beutel freuen wir uns über Spenden wie selbstgebackene Kekse, ein Netz Clementinen oder eine Geldspende, die uns den Einkauf ermöglicht.“ Jede Spende komme bei einkommensschwachen Menschen in MG an.

Wer helfen will: ALZ-Leiterin Justine Krause ist unter 0 21 61 – 91 26 47 zu erreichen. 

Kommentar hinterlassen zu "Weihnachtliche Freuden mit dem Lastenrad"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*