Weitere rechte Gruppierung hatte nichts zu melden – Demo am Kapuzinerplatz verlief ruhig

Sie wollen wiederkommen schreiben sie auf ihrer Facebookseite. Ca. 90 -100 Anhänger einer pegidaähnlichen Gruppe
riefen gerstern Abend auf dem Kapuzinerplatz in Mönchengladbach „Merkel muß weg“ und ernteten ein lautstarkes „Haut ab“.
Zur Gegen-Demo hatte das Bündnis „Mönchengladbach stellt sich quer“ recht kurzfristig aufgerufen, es kamen immerhin rund 350 Teilnehmer.
15-10-29-moegida-4213Hans Willi Körfges, MdL, SPD, rief der rechten Gruppe zu:“  Wer Rechtsextreme zitiert muss sich den Vorwurf gefallen lassen rechtsextremistisches Gedankengut zu vertreten. Dem setzen wir heute hier ein eindeutiges Zeichen entgegen. Mönchengladbach läßt nicht zu, dass hier die braune Suppe nach oben kocht. Wir lehnen Rassismuss, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung ab und heißen alle Menschen die Schutz und Hilfe suchen in unserer Stadt willkommen“.
Ob CDU-Mitglieder ebenfalls teilnahmen, kann nicht bestätigt werden. Grüne, Linke, Piraten und unorganisierte Bürger waren in großer Anzahl gekommen, und sie machten keinen Hehl aus ihrer Ablehnung gegenüber den Anhängern der pegidaähnlichen Gruppe.
Die zahlreiche, gut organisierte Polizei hatte im Wesentlichen keine Probleme mit den Teilnehmern.