Wer einen Mönchengladbach-Ausweis hat, kann im Familienbüro Freikarten fürs Schwimmbad bekommen

Foto: NEW AG

Finanziell benachteiligte Familien, Kinder, Jugendliche und Bürger*innen, die einen Mönchengladbach-Ausweis haben, können im städtischen Familienbüro an der Aachener Straße 2 ab sofort Freikarten für die NEW Bäder in Mönchengladbach und Viersen erhalten.

Die Freikarten für die NEW Bäder wurden aus Mitteln des „Stärkungspakt NRW“ finanziert. „Im Vordergrund der Aktion steht benachteiligten Familien mit Kindern und Jugendlichen ein kostenfreies, unbeschwertes Freizeit-Erlebnis zu ermöglichen“, erklärt Sozialdezernentin Dörte Schall. Das Familienbüro ist montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Termine können auch telefonisch unter (02161) 253534 oder per Mail an familienbuero@moenchengladach.de vereinbart werden.

Wer wenig Geld, aber noch keinen Mönchengladbach-Ausweis hat, kann auch diesen im Familienbüro beantragen. Den Mönchengladbach-Ausweis erhalten Familien, Ehepaare und eingetragene Lebenspartnerschaften, sowie ledige, geschiedene, verwitwete Personen, die in Mönchengladbach wohnen. Einen Anspruch haben Empfänger*innen von Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem Sozialgesetzbuch II, dem Sozialgesetzbuch XII oder dem Asylbewerberleistungsgesetz, sowie Empfänger*innen von Wohngeld oder Kinderzuschlag; in anderen Fällen wird die Berechtigung einkommensabhängig geprüft.

Alle Informationen zum Mönchengladbach-Ausweis und zum Online Antrag sind auf www.stadt.mg/mg-ausweis zu finden.

Ansprechpartner im Familienbüro ist Stefan Ohlig, Telefon (02161) 25 – 3534, E-Mail familienbuero@moenchengladbach.de

1 - 0

Danke für Ihre Abstimmung!

Sorry, Sie haben schon abgestimmt!