Zurück in die Zukunft (?)

PJK-JoeCockerW-1mit Slideshow Keine Sorge, es soll kein Bericht über eine neue Folge der gleichnamigen Kinoserie folgen. Und es war auch keine Reise in die Zukunft, die mehr als 7000 Besucher am Mittwoch in den Warsteiner Hockeypark lockte. Kein geringerer als die Rocklegende Joe Cocker war hier in Mönchengladbach angekündigt. Einige seiner Fans hatten eine Anfahrt von weit mehr als einer Stunde auf sich genommen und warteten gemeinsam mit den anderen auf den jetzt 69 Jährigen.

Kurz nach 20:00 Uhr trat Joe Cocker mit seiner Gruppe auf die Bühne. Das Spiel mit den Fingern hatte er sich – wie zu vermuten war – nicht abgewöhnt. Die zu seinem Markenzeichen gewordene schwarze Kleidung gehörte wie selbstverständlich dazu. Dabei wurde er mit tosendem Beifall und Jubel begrüßt. Bereits mit dem ersten Stück „I come in Peace“ hatte er das Publikums fest auf seiner Seite.

Es folgte „Up where we belong“, die Fans hielt es nicht auf den Stühlen. Als der Altmeister der Rockgeschichte „Come Together“ anstimmte, war die Stimmung bereits auf dem Höhepunkt und hielt sich bis zum Ende. Obwohl das Stück von den Beatles bereits 1969 mit der LP „Abbey Road“ veröffentlicht wurde, kam nicht das Gefühl von Yesterday-Party auf. Cockers Interpretation klang knackig frisch und verdient einen Platz in den oberen Rängen der Charts.

Weiter ging es mit „Your are so beautiful“ und „Fire it up“. Letzteres ist schließlich das Thema der diesjährigen Cocker-Tour. Mit „N’Oubliez Jamais“ belegt der Star die Ehrlichkeit und Authenzität seiner Stücke.

Vergesst niemals
Hörte ich meinen Vater sagen
Jede Generation hat ihre eigene Art
Ein Bedürfnis, ungehorsam zu sein

Obwohl auch dieses Stück bereits mehr als 30 Jahre „auf dem Puckel“ hat, ist es noch heute täglich auf den gängigsten Radiosendern zu hören.

Joe Cocker dankt seinem Publikum zwischen zwei Stücken mit den Worten „Deutschland hat das beste Publikum.“ Die mehr als begeisterten 7000 Fans jubeln und feiern Cocker mit Standing Ovation. Für Lukas Reiners (23) aus Köln gibt es nur einen Kommentar: „ Der Hammer, das Konzert ist der Hammer. Wahnsinn“. Sabine Stiller aus Wuppertal: “Ich bin begeistert!“

Joe Cocker – ursprünglich gelernter Gasinstallateur aus Sheffield/GB – ist bereits bei „You can leave your hat on“ angelangt.

„With a little help from my friends“ – dem Titel aus dem Jahr 1969, der Cocker zu seinem Erfolg und Ruhm verhalf – beendet er das Konzert. Nicht „Zurück in die Zukunft“ aber eine Zeitreise durch die Geschichte der modernen Musik, die auch von Joe Cocker geprägt wurde.
Eine Geschichte, mit der viele von uns groß wurden.

slideshow?