21. Niederrheinischen Radwandertag: OB Norbert Bude gibt Startschuss in Mönchengladbach

Route-47 ab Neuwerk       Route-49 – ab Neuwerk

Am Sonntag, 1. Juli, gibt Oberbürgermeister Norbert Bude um 10 Uhr den Startschuss für den 21. Niederrheinischen Radwandertag in Mönchengladbach.
Bis 17 Uhr können die Mönchengladbacher Radler am Peter-Schumacher- Platz in Neuwerk kostenlos an den Start gehen.
Dann heißt es: gemütlich radeln und dabei Stempel sammeln, die von der MGMG und dem Fahrradverein „RV Adler Mönchengladbach Neuwerk 1901 e.V.“ an den Stempelstellen ausgegeben werden.

 
Wer drei Stempel gesammelt hat, kann abends bei der örtlichen Tombola tolle Preise gewinnen – den Hauptpreis stiftet die Stadtsparkasse Mönchengladbach.
In 72 Orten am Niederrhein und in den benachbarten Niederlanden heißt es „Mitradeln und gewinnen“.
Die Veranstalter bieten wieder mehr als 60 markierte Rundstrecken zwischen 30 bis 75 km an, auf denen man die Sehenswürdigkeiten im Gebiet zwischen Emmerich und Dormagen sowie Roermond und Dinslaken erradeln kann.
Den Teilnehmern werden an den über 70 Start-/Zielorten neben Speis und Trank auch umfangreiche Rahmenprogramme und Tombolas präsentiert.

In Mönchengladbach wird der Niederrheinische Radwandertag auch in diesem Jahr der von der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH (MGMG) organisiert.
(pmg)