Analog-Forum: Kostbare Klangerlebnisse für Vinyl-Enthusiasten

Zugeparkte Zufahrtswege, voll besetzte Workshopräume und auf den Gängen und Fluren viele angeregte Fachgespräche:
Das Analog-Forum im Mercure Hotel Krefeld-Traar übertraf alle Erwartungen des Veranstalters, der Analogue Audio Association (AAA).
Mit rund 2.500 Besuchern an zwei Tagen begrüßte die Messe für Freunde analoger Wiedergabe von Musik so viele Gäste wie noch nie.

Rund 60 Aussteller, darunter Hersteller, Vertriebe und Händler präsentierten unter dem Motto „absolut analog“ neue Produkte rund um Schallplatte, Abspielgeräte und Wiedergabetechnik.

„Die Besucher kamen nicht nur aus der Region, sondern aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland zu uns“, sagte Rainer Bergmann von der Analogue Audio Association. „Viele waren auch das erste Mal beim Analog-Forum.“
Aber nicht nur Vinyl-Fans kamen auf ihre Kosten. „Die Messe richtete sich an alle, die Spaß an Musik und Technik haben“, so Bergmann.
Vor allem die einzelnen Workshops, wie der von „Röhrenprofessor“ Uli Apel und viele weitere, trafen auf große Resonanz.
Robert Ross beschäftigte sich mit Klangvergleichen, Dirk Sommer sprach über analoge Produktionen und Markus Bertram über Raumakustik.
Der Justage-Experte Wally Malewicz und der Tonstudioprofi Friedemann Tischmeyer waren für ihre Workshops extra aus den USA angereist.

Besonderes Interesse rief natürlich der schwerste Plattenspieler der Welt hervor.
Gebaut wurde er von der Firma Rossner und Sohn im Auftrag eines Kunden.
Allein der Plattenteller wiegt 232 Kilogramm.
Zudem gab es die Gelegenheit, gebrauchte und neue Schallplatten sowie Zubehör für Schallplattenspieler und Tonbandgeräte zu kaufen.

Die Analogue Audio Association (AAA) ist ein eingetragener Verein zur Erhaltung und Förderung der analogen Musikwiedergabe. Seit der Gründung 1990 setzt sich die AAA dafür ein, dass die Schallplatte als Kulturerbe nicht verschwindet.
Aktuell hat der Verein rund 1.000 Mitglieder.  www.AAAnalog.de