Annika Stammen erhält den Gerontologiepreis der Sozialholding

Preisträgerin Annika Stammen

Erstmalig hat die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach den Gerontologiepreis verliehen.

Für ihre herausragende Bachelorarbeit im Bereich Altersarbeit an der Hochschule Niederrhein erhielt Annika Stammen diesen Preis.

Begrüßung durch Helmut WallrafenHelmut Wallrafen, Geschäftsführer der Sozial-Holding, er kreierte diesen Preis, begrüßte am Freitag  vor vollem Haus die Preisträgerin im Kreis ihrer Familie.

Die mit 1.500 Euro dotierte Auszeichnung, die jährlich verliehen werden soll,  erhielt sie für ihre Bachelorarbeit „Die soziale Seite der Demenz – Interventionskonzepte der Sozialen Arbeit“, die sie im Studiengang Soziale Arbeit geschrieben hat.

Prof. Dr. Michael Borg-Laufs, Dekan des Fachbereichs Sozialwesen der Hochschule Niederrhein betonte die Bedeutung der wissenschaftlichen Arbeit besonders in diesem jungen Bereich.

 

In seinem Festvortrag erläuterte Prof. Dr. Gerd Naegele, Inhaber des Lehrstuhls für Soziale Gerontologie und Direktor des Instituts für Gerontologie an der Universität Dortmund, die Gerontologiewissenschaft und die Auswirkung der theoretischen Erarbeitung auf die Praxisanwendungen.
Für Angelika Stammen zeichnete er hervorragende Zukunftschancen und ermunterte sie, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

16-11-04-sozialholding-preisverleihung-2003Norbert Post MdL, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Sozial-Holding, übernahm die schöne Aufgabe der Preisverleihung sichtbar gerne. Er freute sich gemeinsam mit der Preisträgerin über diese Auszeichnung.

 

 

In ihrer kurzen Dankesrede erfuhren die Anwesenden Gäste den Werdegang von Annika Stammen bis zur arbeitsintensiven Bachelorarbeit. Sie bedankte sich bei allen Menschen, die sie auf ihrem Studienweg unterstützt und begleitet haben.

 

 

16-11-04-sozialholding-preisverleihung-1988 16-11-04-sozialholding-preisverleihung-2023 16-11-04-sozialholding-preisverleihung-2029