Anwohnerparken im Quartier Brucknerallee ab Mitte September

Anträge können ab Dienstag, 3. September, im Ordnungsamt gestellt werden

Ab 13. September wird im Wohnquartier rund um die Brucknerallee eine sogenannte „Bewohnerparkregelung“ eingeführt. Derzeit werden die Anwohner mit der Information angeschrieben, dass ab Dienstag, 3. September, entsprechende Anträge für Anwohnerparkscheine im Ordnungsamt, Hauptstraße 168, Räume 201 und 202, gestellt werden können. Das städtische Ordnungsamt geht vor dem Hintergrund einer erfolgten Befragung von rund 400 Antragsstellern aus. Gleichzeitig werden Zusatzschilder mit Hinweisen auf die neue Parkregelung aufgestellt.

Bis zum 13. September werden zusätzlich neun Parkscheinautomaten installiert. Sie sind für die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Mühlenstraße und Nordstraße, auf der Brucknerallee zwischen Werner-Gilles-Straße und Fischerturm und auf der Nordstraße im Bereich des Amtsgerichtes vorgesehen. Dadurch sollen zusätzlich weitere 140 Parkplätze bewirtschaftet werden. Auf anderen Straßenabschnitten werden teilweise Bereiche ausgeschildert, auf denen nur Anwohner parken dürfen. Andere Abschnitte stehen für Jedermann (Besucher, Patienten, etc.) ohne Einschränkung zur Verfügung.

Während in Mönchengladbach mit der Altstadt, den Gründerzeitvierteln West und Ost sowie der Ludwig-Weber-Straße/Am Steinberg im Bereich des Bethesda-Krankenhauses bereits vier Bereiche für Anwohnerparken eingerichtet wurden, kommt es in Rheydt nun zu einer ersten Bewohnerparkzone.
(pmg/sp)