OB Norbert Bude: „Ich möchte meine erfolgreiche Arbeit gerne fortsetzen“

Wahl von OB, Rat und Bezirksvertretungen am 25. Mai 2014

Norbert BudeOberbürgermeister Norbert Bude hat jetzt seiner Partei mitgeteilt, dass er sich um eine weitere Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters bewirbt.
Es ist die dritte Kandidatur von Norbert Bude, der am 10. Oktober 2004 erstmalig zum Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach gewählt worden war. In 2009 erfolgte die direkte Wiederwahl.
„Jeder Tag meiner Amtszeit macht mir große Freude und ist sehr interessant. Ich arbeite gerne für diese Stadt und die Menschen, die hier leben. Und wenn ich zurückschaue, dann bin ich davon überzeugt, dass meine Arbeit durchweg erfolgreich war, auch unter schwierigen Rahmenbedingungen,“ so Norbert Bude.

„Unsere Stadt hat sich in den letzten Jahren positiv verändert. Sichtbare Zeichen sind unter anderem der Neubau der Mönchengladbach Arcaden und der Umbau der Innenstadt von Rheydt.
Aber auch in den Gewerbegebieten hat sich einiges getan. Neue Firmen sind angesiedelt und viele Arbeitsplätze geschaffen worden. Die Entschuldung der Stadt hat begonnen und nach über 24 Jahren werden wir im Jahre 2018 zum ersten Mal alle Ausgaben mit unseren Einnahmen bezahlen können.
Der Masterplan gibt uns eine starke städtebauliche Leitlinie und in vielen Stadtteilzentren hat es positive Entwicklungen gegeben. Unser Theater als kulturelles Aushängeschild hat eine sichere Zukunft bekommen.
Und besonders beeindruckend ist das gestiegene Bürgerengagement in den letzten Jahren in unserer Stadt,“ freut sich der Oberbürgermeister.

Für ihn alles Gründe, seine Arbeit gerne fortsetzen zu wollen.
„Diese Entwicklungen mit zu initiieren, sie voranzutreiben und maßgeblich an der Umsetzung mitzuarbeiten hat mir sehr viel Spaß gemacht. Vieles ist auf einem guten Weg, und ich möchte diese Wege gerne noch für weitere sechs Jahre aktiv begleiten und gestalten.
Mir ist es wichtig, die angestoßenen Projekte weiter voranzutreiben und die gesetzten Ziele zu verwirklichen.
Mich reizen auch die weiteren Herausforderungen wie die grundlegende Neuorganisation unserer Abfallwirtschaft mit dem Ergebnis, die Gebühren endlich zu senken. Oder auch Mönchengladbach als erfolgreichen Hochschulstandort noch sichtbarer zu positionieren. Und natürlich das wichtigste Ziele, immer mehr Menschen wieder in Lohn und Arbeit zu bringen,“ so Norbert Bude.

Die derzeitige Wahlzeit des Oberbürgermeisters endet im Herbst 2015.
Norbert Bude wird jedoch von der Möglichkeit der Verkürzung seiner Amtszeit Gebrauch machen, die das neue Kommunalwahlgesetz NRW ermöglicht.
Bude: „Ich habe mich entschieden, die neue Möglichkeit des Rücktritts zu nutzen, damit es am 25. Mai 2014 eine gemeinsame Wahl von OB, Rat und Bezirksvertretungen gibt. Das spart die Kosten einer Einzelwahl des OB im Jahr 2015 und ermöglicht den Wählerinnen und Wählern, in 2014 insgesamt über die zukünftige Kommunalpolitik in unserer Stadt abzustimmen.“
(pmg/sp)