Aus dem Brunnen auf dem Rheindahlener Marktplatz sprießt jetzt Grün

Immer mehr Bürger setzen sich für den Erhalt der Anlagen ein

Der stillgelegte Brunnen auf dem Rheindahlener Marktplatz wird derzeit mit unterschiedlichen Gräsern und Wedeln neu bepflanzt. Ermöglicht wurde die Bepflanzung, die einem Gestaltungsvorschlag der Bezirksvertretung West folgt, durch eine Spende der Volksbank Rheindahlen. Sie hat die Patenschaft über die Brunnenanlage vor der St. Helena-Kirche übernommen, die seit Monaten aus Einspargründen nicht mehr sprudelt. Zur Bepflanzung vorgesehen sind bis zu zwei Meter hohe grasartige Pflanzen sowie Bodendecker in der Unterpflanzung.

Damit sind drei der insgesamt 26 Brunnenanlagen im Stadtgebiet zu Pflanzbeeten umgewandelt worden.
So hatte sich vor längerem der Förderverein Bunter Garten für die Begrünung des Brunnens in der Parkanlage hinter der Kaiser-Friedrich-Halle eingesetzt.
Darüber hinaus wurde der Brunnen in der Marktstraße Rheydt durch eine Initiative des Rheydter City-Managements im vergangenen Jahr bepflanzt.
Patenschaften, die den Betrieb der Anlagen sicher stellen, wurden für fünf Anlagen übernommen:
Rosenbrunnen auf dem Eickener Marktplatz (Fanprojekt Borussia),
Wasserrinne vor dem Vitusbad (NEW),
auf dem Lindenplatz in Wickrath (Familie Müllers) sowie der
„Spinnerbrunnen“ auf dem Marktplatz in Hardt (Karnevalsverein Spönnradsbeen).
„Die Brunnenpatenschaften entwickeln sich überaus erfreulich. Wir sind positiv überrascht über die Bereitschaft der Bürger, sich für den Erhalt der Brunnen einzusetzen“, freut sich Ralf Krücken, Leiter der Abteilung Grünunterhaltung und kommunaler Forst.

Derzeit stehen noch sieben Brunnen im Stadtgebiet still, darunter
der Brunnen in der Friedrichstraße, am Schillerplatz, auf dem Giesenkirchener Marktplatz und auf dem Platz der Republik.
Der „Taubenbrunnen“ in Odenkirchen wird zukünftig nicht mehr fließen.
Auf Wunsch der Künstlerin bleibt das Kunstwerk aus Bronze außer Betrieb, weil sich durch den Wasserbetrieb Kalkablagerungen gebildet haben.
Wer eine Patenschaft über einen Brunnen übernehmen möchte, kann sich unter der Rufnummer 02161/ 25 68 30 in der Abteilung Grünunterhaltung und kommunaler Forst melden.

 

Zwei weitere Brunnen sollen schon bald wieder sprudeln: Wegen technischer Probleme an den Pumpen werden der Brunnen auf dem Bismarckplatz und an der Kaiser-Friedrich-Halle derzeit gewartet. Umfangreicher ist der Reparaturbedarf für den Brunnen im Hauptbeet Bunter Garten. Hier stellt die Verwaltung erst einmal eine Kalkulation für die Sanierung des undichten Beckens auf. (pmg/sp)